Telekom Baskets Bonn gegen Saragossa: 85:71-Sieg im ersten Champions-League-Spiel

Erstes Spiel in der BCL gegen Saragossa : Baskets knüpfen an Glanzleistung an und siegen 85:71

Die Telekom Baskets Bonn haben ihr erstes Spiel der Basketball Champions League (BCL) gegen Casademont Saragossa mit 85:71 gewonnen. Es war der zweite Sieg für die Baskets in drei Tagen nach dem Sensationserfolg gegen Bayern München.

Der Basketballbundesligist Telekom Baskets Bonn ist nach dem Sensationssieg gegen den FC Bayern München im deutschen Pokalwettbewerb am Mittwochabend auch auf internationalem Parkett durchgestartet. Im ersten Spiel der Basketball Champions League (BCL) siegte die Mannschaft von Trainer Thomas Päch vor 2890 Zuschauern im Telekom Dome gegen das starke spanische Team Casademont Saragossa mit 85:71 (24:14, 19:24, 18:17, 24:16).

Baskets knüpften an Leistung gegen Bayern München an

In der mit acht Teams bestückten Gruppe D des BCL-Wettbewerbs qualifizieren sich die ersten Vier für die nächste Runde. Insgesamt sind 32 Teams in vier Gruppen am Start. Für Bonn hätte es gegen die starken Spanier kaum besser laufen können. Mit viel Willen, Leidenschaft, Teamspirit und Präzision vereitelten sie im letzten Viertel eine spanische Aufholjagd. Die Zuschauer dankten es mit lautstarken Fangesängen und viel Applaus.

Die Bonner hatten bereits am Montag beim grandiosen Sieg in Bayern einen Start nach Maß erwischt. Und bei ihrem dritten Spiel innerhalb von fünf Tagen knüpften sie an die Leistung in München an. Die Baskets machten den hochgewachsenen, athletischen Spaniern mit ihrer aufmerksamen Abwehrarbeit das Leben so schwer wie möglich. Center Martin Breunig pflückte sich reihenweise die Rebounds gegen den 2,10 Meter großen Centerhünen Javier Justiz. Und vorn spielten die Bonner schnörkellos. Mit schnellen Anspielen unter den Korb punkteten sie ebenso wie von außen. Als TJ DiLeo per Dreier einnetzte, führten die Gastgeber Mitte des ersten Viertels mit 14:9.

Defense der Bonner Baskets setzte Spaniern zu

Die aufmerksame Defense setzte den Spaniern sichtlich zu. Sie verwarfen in dieser Phase etliche Dreier (1 Treffer bei 9 Versuchen) und legten auch am Korb einige Bälle daneben. So war es nicht verwunderlich, dass der Bonner Scharfschütze Ben Simons die Baskets aus der Distanz mit 24:14 in Führung schoss und für Jubel im Telekom Dome sorgte.

Intensiv ging es unter den Körben auch im zweiten Viertel zu. Saragossas Trainer Porfirio Fisac wirkte sichtlich angefressen und trieb sein Team nach vorn. Die Fäuste ballte er, als der agile Saragossa-Leistungsträger Robin Benzing per Dreier auf 33:41 verkürzte. Baskets-Coach Thomas Päch nahm sofort eine Auszeit.

Das half aber wenig. Der deutsche Nationalspieler verkürzte mit der Schlusssekunde des zweiten Viertels mit seinem dritten Dreier auf 38:43 aus spanischer Sicht. In der Pause schien es laut zugegangen zu sein in der spanischen Kabine. Saragossa startete entschlossen, mit viel Aggressivität. Die Baskets wehrten sich aber. Yorman Polas Bartolo rettete das Leder in Hechtsprung, der Ball erreichte Benjamin Lischka, der mit einem klugen Pass den starken Baskets-Center Martin Breunig in Szene setzte. Breunig tankte sich mutig durch und punktete. Spielmacher DiLeo schoss Bonn in der 25. Minute 54:42 in Führung, bevor den Gästen aber ein 10:0-Lauf gelang.

Telekom Baskets Bonn stemmten sich gegen eine Wende

Immer wieder schnappten sich die Spanier jetzt Offensivrebounds. Bonn war angezählt, doch wie schon am Montagabend in Bayern stemmte sich die verschworene Magenta-Truppe mit aller Macht gegen eine Wende. Als Branden Frazier zwei Sekunden vor Ende des dritten Viertels trotz enger Doppeldeckung seinen Wurf versenkte, lag Bonn 61:55 vorne. Stephen Zimmerman und Branden Frazier rissen mit ihren Dreiern zum 67:55 die Fans von den Sitzen. Als Frazier in der 35. Minute einen weiteren Dreier eincheckte, lag Bonn mit 75:59 vorn.

Saragossas Coach Fisac war bedient, verschränkte mit düsterer Mine seine Arme und musste mitansehen, wie Ben Simons per Dreier das 85:65 besorgte. Da war Bonn längst auf der europäischen Siegerstraße. Am Dienstag, den 22. Oktober steht für die Baskets das erste Auswärtsspiel in der BCL an. Dann gastieren die Bonner in Italien bei Happy Casa Brindisi, in der Hafenstadt an der Adria in der süditalienischen Region Apulien.

Baskets Bonn: Saibou (9 Punkte/1 Dreier), McKinney Jones (2), Subotic (11/1), Lischka (2), Frazier (15/3), DiLeo (8/2), Breunig (10), Polas Bartolo (7/1), Binapfl, de Oliveira, Simons (8/2), Zimmerman (13/1).

Mehr von GA BONN