Polizeieinsatz in Troisdorf: Schläger nach Widerstand in Gewahrsam genommen

Polizeieinsatz in Troisdorf : Schläger nach Widerstand in Gewahrsam genommen

Weil er seine Lebensgefährtin während einer Autofahrt ins Gesicht geschlagen hat und bei der anschließenden Polizeimaßnahme auch gegen Polizisten handgreiflich wurde, ist ein Troisdorfer am Samstag erst einmal festgenommen worden.

Am Samstagmittag war es zunächst zu dem körperlichen Übergriff zwischen dem Paar gekommen. Der 35-Jährige war mit seiner 34 Jahre alten Lebensgefährtin auf der Schweitzer Straße in Troisdorf im Auto unterwegs, als der alkoholisierte Troisdorfer der Frau während der Fahrt ins Gesicht schlug. Die Troisdorferin konnte einen Unfall gerade noch verhindern.

Nachdem sie das Fahrzeug gestoppt hatte, entfernte sich ihr Beifahrer. Der 35-Jährige konnte wenig später zu Hause angetroffen werden. Da es sich um einen Fall "häuslicher Gewalt" handelte, wurde der Mann aufgefordert, die gemeinsame Wohnung für zehn Tage zu verlassen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach und leistete Widerstand gegenüber einen Polizeibeamten.

Unter Einsatz körperlicher Gewalt wurde er vorläufig festgenommmen. Es erfolgte noch eine Blutprobenentnahme.

Für die nächsten zehn Tage muss sich der Mann eine andere Unterkunft suchen. Nach einem ausführlichen Gespräch mit den Beamten konnte er später wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.

Ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Widerstand wurde eingeleitet.

Mehr von GA BONN