Menschen waren noch im Gebäude: 51 Feuerwehrleute löschen Kellerbrand in Köln

Menschen waren noch im Gebäude : 51 Feuerwehrleute löschen Kellerbrand in Köln

Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Montag mit einem Großaufgebot zu einem Brand in die Kölner Südstadt ausrücken. In einem Keller war der Brand ausgebrochen, im Gebäude waren noch Menschen.

In der Kölner Südstadt ist in der Nacht zu Montag ein Brand im Keller eines Wohnhauses am Karl-Berbuer-Platz ausgebrochen. Die Feuerwehr wurde gegen 1 Uhr von Nachbarn alarmiert, erhöhte nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aber sofort die Alarmstufe, da sich noch Menschen im Gebäude befanden und dichter Rauch vom Keller aus in das Treppenhaus und die Wohnungen drang.

Insgesamt 51 Einsatzkräfte, verteilt auf 18 Feuerwehrfahrzeuge, waren im Einsatz und konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Das Gebäude ist nach Angaben der Feuerwehr aktuell nur teilweise bewohnt, einige Wohnungen, die Keller sowie die Außenfassade werden gerade saniert. Die Feuerwehr musste sich gewaltsam Zutritt zum Haus und zum Keller verschaffen. "Die Brandstelle im Keller wurde schnell gefunden, die Löschmaßnahmen sowie die Befreiung von Rauch gestalteten sich aufgrund der verwinkelten Räumlichkeiten aufwendig", so die Feuerwehr in ihrer Mitteilung.

Nachdem die Wohnungen nach Ende der Löscharbeiten wieder freigegeben wurden, konnten die Bewohner zurück ins Haus. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Mehr von GA BONN