Spannung in verschiedenen Schattierungen: Das bringt die Woche im Linksrheinischen

Spannung in verschiedenen Schattierungen : Das bringt die Woche im Linksrheinischen

Was bringt die Woche im Linksrheinischen? Spannung auf vielfältige Weise, an vielfältigen Orten und in verschiedenen Schattierungen, findet GA-Redakteur Mario Quadt. Bekanntlich definiert ja jeder Spannung ein wenig anders.

Mit Spannung erwarten die Menschen in Heimerzheim und Umgebung etwa am Mittwoch den Informationsabend über die künftige Seniorenresidenz an der Kölner Straße. Das neue Gebäude soll nämlich an einer Stelle entstehen, die heute als Schandfleck wahrgenommen wird. Auf dem Gelände des früheren Plus-Marktes können seit elf Jahren keine Einkäufe mehr getätigt werden. Und genau so sieht es dort aus. Ein Investor plant an der Stelle den Bau von Seniorenwohnungen inklusive Pflegeangeboten. Es informieren die Lindhorst-Gruppe, die Mediko NRW GmbH und Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner über die Gebäudestruktur, das pflegerische Konzept sowie den Baubeginn und den Eröffnungstermin. Los geht es um 18 Uhr in der Aula der Georg-von-Boeselager-Sekundarschule, Blütenweg 10.

Auf – zugegeben – ganz andere Weise spannend ist der Kriminalroman „Rapunzelgrab“ der Bonner Autorin Judith Merchant. Dem 2015 erschienenen Bestseller ist etwas zuteil geworden, wovon viele Werke nur träumen: Es erklimmt als Theaterstück eine neue Metaebene auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Worum geht es? Am Fuße des verwunschenen Hexenturms in Rheinbach findet sich eine Frauenleiche mit langen blonden Zöpfen. Ob Ermittler Jan Seidel mit seiner Vermutung richtig liegt, dass es sich um einen Märchenmord handelt? Am Freitag, 1. Februar, feiert die Bühnenfassung von „Rapunzelgrab“ sozusagen Weltpremiere im Schlosstheater von Neuwied. Von dort geht es später auf Tournee mit Gastspielen in Bonn – und am Dienstag, 19. März, 20 Uhr, im Stadttheater Rheinbach. Der Vorverkauf beginnt am Dienstag, 26. Februar, 10 Uhr.

Wiederum ganz andere Spannung verheißt der Mittwoch in Alfter und Bornheim. Zum Wohngebiet „Buschkauler Feld“ in Witterschlick gibt es ab 18.30 Uhr einen Bürgerdialog im Alfterer Rathaus, Am Rathaus 7. Spannend verspricht die Frage zu werden, wie das Problem des zusätzlichen Verkehrs gelöst wird. Apropos Verkehr: Die Nutzer der Straßenbahnlinie 16 dürfte die Frage interessieren, wie der Fahrplan für den barrierefreien Ausbau der Haltestellen Widdig, Uedorf und Hersel aussieht. Antworten gibt es im Bornheimer Ausschuss für Stadtentwicklung. Der tagt ab 18 Uhr im Rathaus. Was sind Ihre Themen der Woche? Schreiben Sie uns gerne an vorgebirge@ga-bonn.de.

Mehr von GA BONN