Feuer in Keller ausgebrochen: Feuerwehr rettet Bewohner bei Brand in Plittersdorf

Feuer in Keller ausgebrochen : Feuerwehr rettet Bewohner bei Brand in Plittersdorf

Mit insgesamt 35 Kräften ist die Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Plittersdorf ausgerückt. Dort war ein Feuer im Keller ausgebrochen.

In der Nacht auf Sonntag erreichte die Leitstelle der Bonner Feuerwehr über Notruf die Meldung über einen Brand in einem Mehrfamilienaus an Kanalstraße im Stadtteil Bonn- Plittersdorf. Nach ersten Angaben des Anrufers brenne es im Keller und der Treppenraum sei stark verraucht.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle, machte sich ein junges Pärchen im Obergeschoss sowie der Bewohner einer der beiden Erdgeschosswohnungen am geöffneten Fenster bemerkbar. Sie schilderten, dass ihre Wohnungen zunehmend verrauchen würde.

Unmittelbar wurden die Personen über Leitern der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Parallel wurden durch einen weiteren Trupp unter Atemschutz der Treppenraum sowie die beiden verbliebenen Wohnungen auf Personen und Raucheintrag kontrolliert. Zuletzt wurden zwei weitere Bewohner von Feuerwehrkräften ins Freie geführt.

Alle in Sicherheit gebrachten Bewohner wurden durch den Rettungsdienst vor Ort untersucht, wobei drei Bewohner zur weiteren Kontrolle auf Rauchgasvergiftung in die umliegenden Krankenhäuser transportiert werden mussten.

Der Brand, der durch ein Elektrogerät ausgelöst wurde, konnte schnell durch einen Trupp unter Atemschutz gelöscht werden. Abschließend wurden alle verrauchten Räume und Gebäudeteile mittels eines Lüfters rauchfrei geblasen.

Im Einsatz waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2 der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Bad Godesberg, des Rettungsdienstes sowie des Führungsdienstes. Die Einsatzstelle wurde nach dem Feuerwehreinsatz an die Polizei übergeben

Mehr von GA BONN