Troisdorf Unfall: Autofahrer rammt Ampelmast auf Theodor-Heuss-Ring

Ölspur auf dem Theodor-Heuss-Ring : 34-jähriger Autofahrer rammt Ampelmast in Troisdorf

In der Nacht auf Sonntag ist ein 34-jähriger Mann in Troisdorf gegen eine Ampel gefahren und hat so deren Lichtzeichenanlage beschädigt. Als er weiter fuhr, hinterließ er auf der Straße eine über 50 Meter lange Ölspur.

In der Nacht auf Sonntag ist ein 34-Jähriger in Troisdorf gegen eine Ampel gefahren und hat dann eine über 50 Meter lange Ölspur verursacht. Wie einem GA-Reporter vor Ort mitgeteilt wurde, war der Mann gegen ein Uhr morgens mit einem VW Golf 4 auf dem Theodor-Heuss-Ring in Richtung Bahnhof unterwegs. Auf der Höhe des Supermarktes „Kaufland“ fuhr er nach rechts gegen einen Bordstein, wodurch die Ölwanne seines Fahrzeugs aufgerissen wurde, und kollidierte dann mit einem Ampelmast. Die Lichtzeichenanlage der Ampel fiel in dieser Folge aus.

Als der Troisdorfer daraufhin weiter zur Lkw-Auffahrt des Supermarktes fuhr, hinterließ er auf der Straße eine über 50 Meter massive Ölspur, welche von sechs Kräften der Feuerwehr Troisdorf abgestreut werden musste. Die Einsatzkräfte stellten außerdem umfangreich Ölspur-Warnschilder auf. Die Ampel konnte noch in der Nacht instand gesetzt werden. Aufgrund des Unfallschadens musste das Fahrzeug vom ADAC abgeschleppt werden. Der Fahrer musste noch vor Ort einen Strafzettel bezahlen. Der Einsatz war schließlich gegen zwei Uhr beendet.

Mehr von GA BONN