1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Königswinter-Oberdollendorf: Unbekannte werfen Stein auf fahrendes Auto auf B42

Vorfall bei Königswinter-Oberdollendorf : Unbekannte werfen Stein auf fahrendes Auto auf B42

Ein größerer Stein, der von einer Brücke geworfen wurde, hat am Donnerstagabend das Auto einer Familie auf der B42 bei Oberdollendorf getroffen und beschädigt. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

Der Vorfall hätte ganz schlimm ausgehen können: Unbekannte haben am Donnerstagabend von einer Brücke einen Stein auf die Bundesstraße 42 geworfen und dabei das Auto einer dreiköpfigen Familie getroffen. Es lösten sich Glassplitter von der Windschutzscheibe, verletzt wurde jedoch niemand.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fuhr der 55-Jährige gegen 18.15 Uhr mit seinem BMW X3 auf der Bundesstraße aus Bonn kommend in Richtung Süden. In dem Fahrzeug saßen noch die 50-jährige Frau sowie die 19 Jahre alte Tochter. Vermutlich von der Fußgängerbrücke, die zur Bahnhaltestelle Oberdollendorf Nord führt, warfen Unbekannte einen Stein auf die Fahrbahn. Das Auto wurde im Bereich der Windschutzscheibe getroffen. „Aufgrund des Schadensbildes an dem Auto gehen wir von einem größeren Stein aus“, sagte Michael Beyer, Sprecher der Bonner Polizei. Genauere Angaben könne die Polizei nicht machen.

Der 55-Jährige fuhr nach dem Vorfall zunächst weiter und erstattete im Laufe des Abends Anzeige bei der Polizei.

Die Beamten, die wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermitteln, suchen nun nach möglichen Zeugen, denen am Donnerstagabend Personen im Bereich der Brücke aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler unter 0228/150 entgegen.