Dankabend in Ahrweiler: Ehrenamt ist Teil der Wertekultur des Kreises

Dankabend in Ahrweiler : Ehrenamt ist Teil der Wertekultur des Kreises

Landrat Jürgen Pföhler hat rund 700 engagierte Menschen zum Dankabend in die Sporthalle des Peter-Joerres-Gymnasiums Ahrweiler eingeladen. Pöhler lobte die Menschen, „die sich mit Herz und Tatkraft für ihre Heimat engagieren“.

In der Sporthalle des Peter-Joerres-Gymnasiums Ahrweiler stand am Freitagabend anlässlich des dritten Dankabends des Ehrenamtes die Begegnung im Vordergrund. Landrat und Gastgeber Jürgen Pföhler konnte dabei rund 700 in Vereinen, Verbänden oder Hilfsorganisationen ehrenamtlich tätige Menschen zu einem bunten Abend mit viel Programm begrüßen. Einer der Höhepunkte des Abends war die Verleihung des mit jeweils 1500 Euro dotierten Ehrenamtspreises für herausragende Projekte aus den Förderprogrammen "Ehrenamt, Vereinswesen und Sport", "Förderung Ländlicher Raum" und "Seniorenförderung" sowie anderweitiges besonderes herausragendes ehrenamtliches Engagement. Die Auszeichnungen erhielten in diesem Jahr die Telefonseelsorge Bad Neuenahr-Ahrweiler, der Verein "Botzedresse für Kinderherzen in Not" sowie der Kreisverband Ahrweiler des Bauern- und Winzerverbandes für das Projekt "Bauernhof als Klassenzimmer".

Pföhler berichtete in der Laudatio von rund 70 ehrenamtlichen Ansprechpartnern, die rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr bei der Telefonseelsorge Ratsuchenden ein offenes Ohr und kompetenten Beistand geben. Sie erhalten jährlich rund 10 000 Anrufe. Die Telefonseelsorge im Kreis sei die einzige Dienststelle bundesweit, die ausschließlich ehrenamtlich geführt werde. Für den im Jahr 2001 aus der Karnevalsshowband "Botzedresse" gegründeten Verein "Botzedresse für Kinderherzen in Not" stehen Schicksale von Kindern, die finanzielle Hilfe benötigen, im Vordergrund. Mit Einnahmen aus Benefizkonzerten, Spenden und Mitgliedsbeiträgen der mittlerweile rund 120 Mitglieder konnten zur Verbesserung der Situation bedürftiger Kinder und ihrer Familien rund 350 000 Euro gesammelt werden.

Damit Kinder Landwirtschaft entdecken, erleben und begreifen, hat der Kreisbauern- und Winzerverband das Projekt "Bauernhof als Klassenzimmer" initiiert. Seit Einführung des Projektes im Jahr 1995 wurden jährlich mehr als 30 Besichtigungen mit durchschnittlich mehr als 700 Kindern durchgeführt. Derzeit bieten 15 Betriebe im Kreis Besichtigungen an. Insgesamt haben sich bisher 16 Kitas und 18 Schulen an dem Projekt beteiligt.

Standen diese Ehrungen im Mittelpunkt, so gab es für die geladenen Gäste noch wesentlich mehr zu erleben. Die Tänzerinnen der Showtanzgruppe "Blue Velvet" stimmten zum Auftakt auf anstehende Karnevalstage ein. Sportlerinnen aus der Abteilung Pferdesport im TuWi Adenau zeigten ihre aktuelle Kür im Voltigieren. Kampfkünstler Ryan Hayashi bot einen spektakulären, blind durchgeführten Auftritt mit dem Samurai-Schwert, mit dem er bereits bei einer Talentshow im Deutschen Fernsehen beeindruckte. Und Kabarettist Udo Wolff strapazierte mit seinen Erzählungen aus dem Familienleben mit Frau und drei Töchtern im Teenageralter die Lachmuskeln des Publikums.

Schließlich unterhielt Sänger Tom Alaska das Publikum mit den schönsten Songs von Udo Jürgens, während sich rund 20 Gäste über Gewinne bei der großen Tombola mit Ahrweinkönigin Eva Lanzerath freuen durften. Moderator Dirk Köster führte durch das abendliche Programm, während sich der TV 08 Heppingen um die Bewirtung der Gäste kümmerte.

Pföhler hatte in seiner Begrüßung den Einsatz des Ehrenamts im Kreis Ahrweiler betont: "Die Menschen sind hoch engagiert, sind bereit, die Ärmel hochzukrempeln, und packen mit an. Sie brennen für die gute Sache und stecken viel Herzblut in ihre Aktivitäten."

Der Landrat sieht im Ehrenamt einen wichtigen Teil der Wertekultur des Kreises Ahrweiler und führte weiter aus: "Die Stärke unserer ländlich geprägten Region lebt von Menschen, die sich mit Herz und Tatkraft für ihre Heimat engagieren. Wir können die gesellschaftlichen Herausforderungen nur mit einer aktiven Bürgergesellschaft bewältigen und brauchen engagierte Menschen, die für andere Verantwortung übernehmen und einen Beitrag für die Gemeinschaft leisten."

Mehr von GA BONN