Pützchens Markt: So lief der zweite Tag aus Sicht der Polizei

Pützchens Markt : So lief der zweite Tag aus Sicht der Polizei

Die Bonner Polizei hat auch nach dem zweiten Tag von Pützchens Markt eine kurze Bilanz zum Festtag gezogen. Die Polizei sprach am Samstag insgesamt 52 Platzverweise aus.

Das gute Wetter lockte auch am zweiten Tag Pützchens Markt viele Besucher auf das Festgelände. Die Polizei überprüfe insgesamt über 140 Personen. In vier Fällen wurden Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt. Gegen die Besitzer wurde Anzeige erstattet. Das gab die Polizei am Sonntagvormittag bekannt, die von einem "insgesamt eher ruhigen Einsatzverlauf" spricht.

In der Nacht musste die Polizei drei Jugendliche trennen, die gegen 1.15 Uhr in Streit geraten waren. Ein 22-Jähriger beleidigte die Beamten laut Polizei daraufhin massiv, attackierte sie und leistete Widerstand. Der alkoholisierte Mann wurde in Gewahrsam genommen.

Die Polizei registrierte insgesamt zwei Raubdelikte. Gegen 0.10 Uhr rissen bislang Unbekannte aus einer etwa zehnköpfigen Personengruppe heraus einem 19-Jährigen auf der Siegburger Straße auf Höhe der Gesamtschule seinen Rucksack vom Rücken, attackierten ihn und flüchteten dann vom Tatort. Die Unbekannten sollen zwischen 17 und 20 Jahre alt und mit Jogginghosen bekleidet gewesen sein. Der 19-Jährige wurde nach Angaben der Polizei leichtverletzt.

Zwischen 4 und 4.15 Uhr wurde zudem ein 50-Jähriger auf der Pützchens Chaussee auf Höhe der BAB-Unterführung attackiert. Ein noch unbekannter Täter soll dem Opfer Pfefferspay in das Gesicht gesprüht, ihn zu Boden gestoßen und sein Mobiltelefon entwendet haben. Der 50-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Auf Pützchens Markt kam es am Samstag zu zwei Taschendiebstählen. In einem Fall nutzte ein Dieb die wenigen Minuten, in der eine Frau ihre Tasche im Bayernzelt unbeaufsichtigt stehen ließ und entwendete aus dieser ihre Geldbörse mit Bargeld. Im zweiten Fall versuchte gegen 23.30 Uhr ein 16-Jähriger im Bereich des Autoscooters einem 29-Jährigen seine Geldbörse aus der Gesäßtasche zu ziehen, was dieser und eine Polizeistreife bemerkten. Die Beamten schnappten den Mann und fertigten eine Strafanzeige gegen ihn. Anschließend erhielt er einen Platzverweis für das Gelände.

Die Polizei registrierte insgesamt zehn Körperverletzungsdelikte, in zwei Fällen handelte es sich um eine gefährliche Körperverletzung. Insgesamt sprach die Polizei "52 Platzverweise gegen Verdächtige und Störer" aus. 15 Fahrzeuge mussten durch den Ordnungsdienst der Stadt abgeschleppt werden. Insgesamt wurden 40 Autofahrer kontrolliert. Keiner von ihnen hatte Alkohol getrunken.

Im Zusammenhang mit sechs Fahrraddiebstählen im Bereich der Gesamtschule warnt die Polizei vor Fahrraddieben. Die Polizei rät: "Wenn Sie ihr Fahrrad mit zum Marktgelände nehmen, schließen Sie Rahmen sowie Vorder- und Hinterrad am besten an einen fest verankerten Gegenstand an und wählen sie wenn möglich keinen uneinsehbaren Abstellplatz." (ga)

Mehr von GA BONN