Pützchens Markt: Freundeskreis weiht Geschäftsstelle ein

Pützchens Markt : Freundeskreis weiht Geschäftsstelle ein

Anlässlich der Einweihung seiner neuen Geschäftsstelle hat der Freundeskreis Pützchens Markt die ältesten Schausteller „Onkel Schängel“ und Gerd-Willi Cremanns zu Ehrenmitgliedern ernannt.

„Onkel Schängel“ alias Johann Schneider ist mit 92 Jahren der älteste noch aktive Schausteller in der ganzen Bundesrepublik. Auch in diesem hohen Alter steht der rüstige Senior wieder mit seiner Wildwasserbahn auf dem 649. Pützchens Markt – natürlich mit Rückendeckung und Unterstützung seiner Familie. Der Freundeskreis Pützchens Markt nahm das erneute Gastspiel zum Anlass, um den verdienten Schausteller zu ehren.

Bei der Einweihung der neuen Geschäftsstelle des Vereins am Holzlarer Weg wurden Schneider und sein Kollege Gerd-Willi Cremanns zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt. Vereinsvorsitzender Günter Dederichs und sein Stellvertreter Hubert Markmann bezeichneten die neuen Ehrenmitglieder als Ikonen des deutschen Schaustellergewerbes.

Fast 400 Gäste waren zur Einweihung der Geschäftsstelle nach Pützchen gekommen. Pater Tijo von der katholischen Gemeinde Sankt Adelheid segnete das Gebäude und wünschte den dort Arbeitenden stets eine glückliche Hand. Der 2010 gegründete Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, den Bekanntheitsgrad von Pützchens Markt und die Angebotspalette rund um die Großkirmes weiter auszubauen. Mittlerweile zählt der Verein mehr als 380 Mitglieder. „Ich hoffe, dass wir nach dem Jahrmarkt die 400er-Grenze geknackt haben“, sagte Dederichs optimistisch.

Viele Schausteller nutzten die Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch mit Vertretern von Politik und Stadtverwaltung. Beuels Bezirksbürgermeister Guido Déus und der zuständige Amtsleiter für die Bürgerdienste, Günter Dick, diskutierten angeregt über den 649. Pützchens Markt, der am Freitag beginnt und den am Dienstag das traditionelle Höhenfeuerwerk beendet, sowie über den Jubiläumsmarkt im kommenden Jahr.

Mehr von GA BONN