Pützchens Markt is anjesaat: Das müssen Besucher wissen

Pützchens Markt is anjesaat : Das müssen Besucher wissen

Die Stadt und die Polizei haben das Sicherheitskonzept für Pützchens Markt der aktuellen Lage angepasst. Weit mehr als 100 Polizisten sind täglich im Einsatz. Kirmesbesucher sollen auf Rucksäcke und große Taschen verzichten.

Während auf den Marktwiesen die Aufbauarbeiten für den 649. Pützchens Markt (Freitag bis Dienstag, 9. bis 13. September) auf Hochtouren laufen, stimmt sich die Stadt Bonn als Veranstalter mit allen Sicherheitskräften nochmals ab. „Die größtmögliche Sicherheit für alle Besucher ist unser Ziel“, sagte am Dienstag Beuels Polizei-Chef Gerd Mainzer.

Nach Auskunft aller Beteiligten sind Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste und die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts gut vorbereitet. „Wir greifen auf ein bewährtes Sicherheitskonzept zurück, das wir den aktuellen Erfordernissen angepasst haben“, betonte der Leiter der Polizeiwache Ramersdorf. Allein die Polizei wird „weit mehr als 100 Beamte“ im Einsatz haben. Hinzu kommen die Mitarbeiter des Ordnungsamts und ein von der Stadtbeauftragter Sicherheitsdienst.

Es gibt auch einige Neuerungen in Sachen Sicherheit: Der Freundeskreis Pützchens Markt startet das Projekt „Kinder-Finder“. An allen Kinderfahrgeschäften und in der Sonderwache Marktschule liegen gelbe Armbänder aus. Auf diese kostenlosen Armbänder sollen Eltern ihre Mobilnummer notieren, anschließend werden die „Kinder-Finder“ am Handgelenk befestigt. „Eine wirklich tolle Idee“, sagte Marktmeister Wolfgang Borchert. Auch die Polizei bietet Neues an: Alarm-Glöckchen, die an Handtaschen, Portemonnaies und Mobiltelefonen befestigt werden können. Sie sollen Dieben den Zugriff im Getümmel erschweren.

Rund um Püma

Die Polizei war auch schon präventiv tätig. Sie sprach Platzverbote aus. Will heißen: 54 Personen dürfen Pützchens Markt nicht betreten. Es handelt sich hierbei um junge Männer, die in der Vergangenheit bei Veranstaltungen durch Gewaltdelikte aufgefallen sind. „Diese Personen wollen wir erst gar nicht auf dem Jahrmarkt haben“, sagte Mainzer. Sollten sie doch gesichtet werden, müssen sie ein Bußgeld von 500 Euro zahlen und müssen mit einem Tag in Polizeigewahrsam rechnen.

Luftbilder Aufbau Pützchens Markt

Nach der Silvesternacht in Köln spielen natürlich auch mögliche Sexualdelikte eine Rolle. „Unsere Kräfte sind darauf vorbereitet und werden sehr wachsam darauf achten“, sagte der Polizei-Chef. Die Kollegen auf dem Marktgelände stünden diesbezüglich permanent in Kontakt mit der Kripo und der Bundespolizei. Die Polizei bittet alle Kirmesbesucher, keine Rucksäcke und keine großen Taschen mit auf den Jahrmarkt zu nehmen. „Wir haben alle Kollegen gebeten, Taschen und Rucksäcke auf Waffen und Ähnliches zu kontrollieren“, sagte Mainzer. Eine Einzäunung des Geländes kommt weder für die Stadt noch für die Polizei infrage.

Busverkehr

Am Mittwoch wird es zu einem Kräftemessen der besonderen Art kommen. Ab 18 Uhr spielen zwei Auswahlmannschaften von Schaustellern gegen Mitglieder von Stadtverwaltungen auf dem Sportplatz an der Gesamtschule in Beuel, Siegburger Straße. Für das Verwaltungsteam werden unter anderem Rhein-Sieg-Landrat Sebastian Schuster und Bad Honnefs Bürgermeister Otto Neuhoff auflaufen. Titelverteidiger sind die Verwaltungsfachleute.

Überkopf fahrende Geschäfte

Der 649. Pützchens Markt hat noch gar nicht begonnen, da wird schon der Blick auf den Jubiläumsjahrmarkt im nächsten Jahr geworfen. Die Stadt hat einen Malwettbewerb für Beueler Schüler ausgerufen. Sie sollen den aktuellen Markt nutzen, um ihre Lieblingsfahrgeschäfte und schönsten Kirmeserlebnisse zu malen. Einsendeschluss ist Freitag, 30. September. Zu gewinnen gibt es Fahrchips für den 650. Pützchens Markt. Außerdem wird das Gewinnerbild die Einladungskarte für die Eröffnungsveranstaltung 2017 zieren. Zudem werden alle Bilder im Beueler Rathaus ausgestellt.

Nicht überkopf fahrende Geschäfte

Marktmeister Borchert ist dieser Tage hin- und hergerissen. Für ihn ist es der erste Pützchens Markt als Hauptverantwortlicher. „Mich prägt die Vorfreude, aber auch gehöriger Respekt vor dieser Großveranstaltung. Was mich freut, ist, dass in diesem Jahr kein Schaustellerunternehmen kurzfristig abgesagt hat. Das war nicht immer so.“ Er lobte die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten: „Das ist ein seit Jahren eingespieltes Team. Da weiß jeder, was er zu tun hat. Wir sind gut vorbereitet und freuen uns alle auf den Startschuss am Freitag.“

Der Lageplan zum Download

Übersichtsplan Pützchens Markt 2016

Mehr von GA BONN