Nepomuk-Stiftung ehrt Pfarrer Wilfried Evertz: "Er hat das Herz am rechten Fleck"

Nepomuk-Stiftung ehrt Pfarrer Wilfried Evertz : "Er hat das Herz am rechten Fleck"

Die kirchliche Bürgerstiftung Johannes Nepomuk Beuel hat Pfarrer Wilfried Evertz das Stiftungsabzeichen in Gold verliehen. Der leitende Pfarrer des Seelsorgebereiches "An Rhein und Sieg" war vor vier Jahren Initiator der Stiftungsgründung und ist Vorsitzender des Stiftungsrates, also des Kontrollgremiums.

"Wir ehren mit Wilfried Evertz einen Seelsorger und Priester, der sich ganz in den Dienst der Menschen stellt. Er passt zu Beuel, weil er das Herz am rechten Fleck hat. Er fördert die ehrenamtlichen Mitarbeiter und hat in der Pfarrgemeinde eine familiäre und offene Atmosphäre geschaffen, in der man sich wohlfühlen kann.

Darüber hinaus hat er es geschafft, die Kirche mitten im Dorf zu platzieren, ob im Karneval, beim Nikolausmarkt oder beim Bürgerfest", sagte Ralf Birkner, Vorsitzender der Stiftung, bei der erstmaligen Verleihung des Abzeichens im Garten des Pfarrheims von Sankt Josef.

Ziel der Stiftung ist, das Engagement der Gemeinde für den Stadtteil Beuel vor allem im pädagogischen, karitativen und kulturellen Bereich zu unterstützen. So hat die Stiftung zum Beispiel das Anti-Gewalt-Training an der Paul-Gerhard-Schule finanziell unterstützt, bei dem die Kinder lernen, Konflikte friedlich zu lösen.

"Wir wollen mit allen Menschen unser schönes Beuel weiterentwickeln, getreu dem Motto unserer Stiftung “Gemeinsam für Beuel„", betonte Pfarrer Evertz in seiner Dankesrede. Am kommenden Wochenende wird die Stiftung beim Bürgerfest mit einem Informationsstand vertreten sein.

Am Samstag, 26. September, ab 20 Uhr, findet im Pfarrheim von Sankt Josef ein Benefiz-Abend zugunsten der Stiftung statt. Zu Gast ist der Wein-Kabarettist Ingo Konrads mit seinem neuen Programm "Freunde schöner Göttertropfen".

Mehr von GA BONN