Konzert des KFG-Kammerorchesters: Eine kindgerechte "Carmen"

Konzert des KFG-Kammerorchesters : Eine kindgerechte "Carmen"

Vor der Tür hatten sich lange Schlangen mit tropfnassen Kindergarten- und Grundschulkindern gebildet - bei strömendem Regen warteten um die 500 Jungen und Mädchen mit ihren Lehrern und Begleitern geduldig auf den Einlass in die Aula des Kardinal-Frings-Gymnasiums (KFG) in Beuel: Eine Aufführung der Bizet-Oper "Carmen" mit dem Kammerorchester des Gymnasiums stand an, und so groß war der Andrang, dass die letzte Gruppe nur noch auf der Seite der Bühne Platz fand.

Die Gesamtleitung der Aufführung hatte Andreas Berger inne, Erzähler war Schulleiter Bernhard Hillen. Die speziellen Konzerte des Gymnasiums für die Jüngsten haben Tradition - bereits seit einigen Jahren gibt es die Aufführungen, zu denen alle Kinder der Beueler Kindergärten und Grundschulen eingeladen werden: "Ich freue mich über den regen Zuspruch", sagt Hillen.

"Das ist für uns auch eine gute Gelegenheit, Schwellenängste abzubauen. Die Kinder lernen so ganz nebenbei auch unser Gymnasium kennen."

Die Musik stand aber im Vordergrund: "Viele Kinder wachsen ja ohne Kontakt zu klassischer Musik auf, und ich freue mich jedes Mal, wenn ich sehe wie viel Begeisterung wir mit unseren Konzerten bei den Kleinen wecken können", findet Orchesterleiter Andreas Berger.

Dabei ist das ausgewählte Stück nicht gerade als Einstieg für Kinder bekannt: Bizets Oper über Liebe und Eifersucht, bei der die Protagonistin schließlich von ihrem Liebhaber erstochen wird, ist durchaus eine andere Kategorie, als Stücke wie "Peter und der Wolf" oder "Hänsel und Gretel", die bei früheren Konzerten aufgeführt wurden.

"Das Werk stammt ja aus der Romantik, Carmen ist aber wegen der vermittelten Werte sehr gut geeignet, auch Kinder an die Oper heranzuführen", findet Berger. Dennoch hat Hillen den Text kindgerecht adaptiert: So wurden aus den Schmugglern Räuber und aus dem Duell ein Zweikampf. Und ganz politisch korrekt aus der Zigarettenfabrik einfach nur eine Fabrik. Den Kleinen gefiel's, wie der tosende Beifall zeigte.

Wegen der großen Nachfrage bietet das Orchester eine zweite Aufführung an: am Donnerstag, 10. September, wieder um zehn Uhr, ebenfalls in der Aula des Gymnasiums. Anmeldungen über sekretariat@kfg-bonn.de.