Kindergarten Purzelbaum: Landwirte besuchen Kita in Hangelar und beantworten Fragen

Kindergarten Purzelbaum : Landwirte besuchen Kita in Hangelar und beantworten Fragen

Nach der Demonstration Tausender Landwirte am vergangenen Dienstag in Bonn hatten die Kinder aus dem evangelischen Kindergarten Purzelbaum in Sankt Augustin viele offene Fragen, denn auch durch Hangelar rollte der Traktorentross. Am Dienstagmorgen gaben die Landwirte in der Kita Antworten.

Hunderte Traktoren, die im Schritttempo hupend über die Bonner Straße zur Demonstration nach Bonn fuhren hatten vergangene Woche für Aufsehen in der Region gesorgt. Auch bei den Kindern des evangelischen Kindergartens Purzelbaum in Hangelar blieb die hupende Kolonne nicht unbemerkt. Gern wären die Erzieherinnen mit den Kindern nach Bonn gereist, um sich die großen Traktoren aus der Nähe anzuschauen. "Es war aber klar, dass es ein Verkehrschaos geben und auch die Straßenbahnen betroffen sein würden", berichtete Erzieherin Katja Lächele, "also haben wir den Besuch abgesagt".

Als sich der hupende Tross der Traktoren unüberhörbar Hangelar näherte, war der Kindergarten spontan zur Bonner Straße geeilt, um den Landwirten zu winken und die Fahrzeuge zu bestaunen. "Das Thema hat die Kinder nicht mehr losgelassen", so die Erzieherin: "Es kamen in den Tagen danach immer mehr Fragen auf: Was machen die da? Wo fahren die hin? Warum tragen Kühe Glocken? Hat jede Kuh einen Namen? Und was haben die Tiere auf dem Hof gemacht, als die Landwirte in Bonn waren?"

"Es ist doch toll, wenn wir den Kindern so einfach eine Freude machen können"

Fragen, die das Team der Kita sammelte und zeitgleich über Facebook an die Teilnehmer der Demonstration herantrat, um sie zu einem Besuch im Kindergarten einzuladen. "Ja klar, wir kommen vorbei", erinnert sich Landwirt und Lohnunternehmer Marcus Vianden aus Bonn an die Anfrage: "Es ist doch toll, wenn wir den Kindern so einfach eine Freude machen können." Mit seinem großen Landini Landpower Traktor und dem Niederpleiser Landwirt Thomas Nordhorn in einem Claas Arian sowie Bauernhof-Erlebnispädagogin Robin Eickhoff auf dem historischen Hatz-Traktor der Burgzwerge Niederpleis fuhr Marcus Vianden durch die schmalen Hangelarer Straßen zum Kindergarten an der Friedrichstraße und staunte dort nicht schlecht. "Wir hatten den Kindern erlaubt, ausnahmsweise ihre Tret-Traktoren mitzubringen, um dann gemeinsam mit den großen Traktoren ein paar Meter zu fahren", erklärte Bernd Büsch, Leiter der Kindertagesstätte: "Für die Kinder ist das ein tolles Erlebnis."

Die Begeisterung über die Besucher und deren Traktoren war den Kindern ins Gesicht geschrieben und die kurze gemeinsame Fahrt über die Humperdinckstraße zu einer Wiese an der Anton-Groß-Straße fiel gefühlt viel zu kurz aus. Schließlich durften die Kinder einmal selbst in die großen Traktoren klettern und erhielten von Thomas Nordhorn noch Geschenke - eine ganze Schaufelladung voller Zierkürbisse, die nun gemeinsam als Herbstdekoration verbastelt oder zu Halloween gestaltet werden sollen.

Mehr von GA BONN