In Sankt Augustin : Polizisten stellen Fahrraddiebe in ihrer Freizeit

In Sankt Augustin : Polizisten stellen Fahrraddiebe in ihrer Freizeit

Fahrraddiebe haben sich den falschen Tag zum Stehlen ausgesucht. Erst beobachtete und verfolgte sie ein Zeuge, dann liefen die Diebe mehreren Polizisten über den Weg, die eigentlich nicht im Dienst waren.

Am Montag beobachtete ein Passant gegen 16.30 Uhr in der Konrad-Adenauer-Straße in Sankt Augustin zwei verdächtige Personen, die sich auffällig für die Grundstücke der Anwohner interessierten. Schließlich entwendete eine der beiden Personen ein Fahrrad aus einem Vorgarten, das dort an einem Zaun lehnte Sein Komplize passte währenddessen auf, dass sie niemand beobachtete.

Nach Angaben der Polizei folgte der Zeuge den Tätern unauffällig bis zur Kapellenstraße, wo er auf eine bekannte Beamtin des Polizeipräsidiums Bonn traf, die privat unterwegs war. Die Beamtin folgte den Tätern bis zur Haltestelle Hangelar Mitte und gab sich ihnen dort als Polizistin zu erkennen.

Als sie versuchte, einen der Männer festzuhalten, schlug und trat dieser um sich, um zu flüchten. Darauf wurden zwei Polizisten der Bundespolizei aufmerksam, die zufällig ebenfalls privat vor Ort waren. Sie unterstützten ihre Kollegin und nahmen beide Fahrraddiebe fest. Die Männer wurden anschließend zur Sankt Augustiner Wache gebracht.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 37-Jährigen aus Siegburg und einen 38-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Beide sind bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt. Gegen die Festgenommenen wird wegen Fahrraddiebstahls und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Bei dem gestohlenen Rad handelt es sich um ein weißes Mountainbike im Wert von rund 1000 Euro. Es konnte im Anschluss wieder an den rechtmäßigen Eigentümer übergeben.

Mehr von GA BONN