Bauern-Demo in Bonn: Kölnstraße durch Traktoren mit Lehm und Öl verunreinigt

Vom Engländerweg bis nach Bornheim : Kölnstraße in Bonn muss nach Bauern-Demo gereinigt werden

Die rund 2000 Traktoren, die am Dienstag zur Bauern-Demo nach Bonn anreisten, haben offenbar hartnäckigen Dreck auf der Kölnstraße hinterlassen. Die Reinigung soll sich noch den ganzen Mittwoch hinziehen. Autofahrer müssen sich auf Umwege einstellen.

Nach der Agrar-Demo, zu der am Dienstag zahlreiche Landwirte mit insgesamt rund 2000 Traktoren nach Bonn angereist waren, musste die Kölnstraße am Mittwoch ab dem Engländerweg bis hinein ins Bornheimer Stadtgebiet aufwendig gereinigt werden.

Von ihrem Parkplatz auf Äckern und Grünflächen am Engländerweg zwischen Buschdorf und Hersel hatten die Traktoren mit ihren großen Reifen ein klebriges Gemisch aus Lehm und Öl mit auf die Fahrbahn gebracht.

Tausende Landwirte protestieren in Bonn

„Mit einfachen Kehrmaschinen war da nichts zu machen“, berichtete Bernd Aulmann, Pressesprecher vom Landesbetrieb Straßen NRW, der für die Landstraße L300 zuständig ist. Die Fahrbahn wurde vom Ordnungsamt der Stadt Bonn abschnittsweise gesperrt und von Mitarbeitern der Straßenmeisterei in Rheinbach mit Hochdruckreinigern gesäubert.

Die Arbeiten würden voraussichtlich noch den gesamten Mittwoch andauern. Autofahrern wird empfohlen, den Bereich zu meiden.

Die Kosten liegen mindestens im vierstelligen Bereich, so Aulmann. Ob man Teilnehmer oder Organisatoren der Kundgebung in Haftung nehmen könne, werde geprüft.

Die Stadt Bonn hatte zuvor auf Anfrage mitgeteilt, dass Bürger auf die Verunreigung durch Lehm und Öl aufmerksam gemacht hatten.

Mehr von GA BONN