Lohmar: Auto ausgebrannt - Polizei vermutet Brandstiftung

Polizei vermutet Brandstiftung : Erneut Fahrzeug in Lohmar ausgebrannt

Zum wiederholten Male stand im Lohmarer Stadtteil Neuhonrath ein Fahrzeug in Flammen. Da es das Ersatzauto der Personen war, deren Auto bereits vor wenigen Tagen ebenfalls ausbrannte, vermutet die Polizei Brandstiftung und sucht nun nach Zeugen.

Vor neun Tagen brannte im Lohmarer Stadtteil Neuhonrath mitten in der Nacht ein geparktes Fahrzeug aus. An - bis auf wenige Meter - derselben Stelle kam es in der Sonntagnacht erneut zu einem PKW-Brand. Um 2.45 Uhr wurde der Löschzug aus dem benachbarten Wahlscheid alarmiert. Als die Kräfte eintrafen, stand nicht nur der gemeldete VW Polo im Vollbrand, auch die Fahrbahn der Wohnstraße glich im betreffenden Abschnitt einem Flammenteppich. Der Geruch ließ auf Benzin als Ursache schließen.

Der Feuerwehr gelang es, den Brand zu löschen, bevor er auf Wohnhäuser auf der einen und eine lange Thujahecke auf der anderen Straßenseite übergreifen konnte. Weil nicht auszuschließen war, daß geringe Mengen Treibstoff auch in die Sinkkästen gelaufen waren, wurde die Kanalisation zur Verdünnung mit einer großen Menge Wasser gespült.

Nicht nur die räumliche Übereinstimmung lässt einen technischen Defekt als Brandursache unwahrscheinlich erscheinen. Denn der ausgebrannte VW diente den betroffenen Anwohnern als Ersatz für den in der Vorwoche zerstörten Mercedes. Aufgrund des naheliegenden Verdachts einer vorsätzlichen Inbrandsetzung ließ die Polizei das Fahrzeugwrack zur Auswertung potentieller Spuren sicherstellen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241/5413121 entgegen.

Mehr von GA BONN