GA-Wandertag 2017 - 5km Strecke: Geologische Einblicke und Klosterleben

GA-Wandertag 2017 - 5km Strecke : Geologische Einblicke und Klosterleben

Die Fünf-Kilometer-Route beim 40. GA-Wandertag am Sonntag, 10. September, führt am Kloster Heisterbach vorbei.

Start der Fünf-Kilometer-Route ist auf dem Parkplatz von Haus Schlesien. Dabei lohnt sich zunächst ein Blick zurück auf den Heisterbacherrotter Weiher, in dem sich der Fronhof und die Nikolauskapelle spiegeln.

Der Weg führt anschließend in Richtung Westen durch die letzte Wohnbebauung in Richtung Weilberg. Der Wanderer folgt dem ausgeschilderten Weg, bis er im Wald an die erste Kreuzung kommt. Dort zweigt er rechts ab und folgt dem Rundweg um den Weilberg. Der ist nicht nur tagsüber spannend, sondern auch in lauen Sommernächten, wenn Glühwürmchen die Wälder rechts und links erhellen. Der gut ausgeschilderte Weg führt am Fuße des Weilbergs einmal rundherum, bevor man nur wenige Hundert Meter von der ursprünglichen Abzweigung entfernt wieder auf den ursprünglichen Weg trifft.

Dieser führt anschließend in nord-westlicher Richtung bis zum Waldrand. In einem leicht geschwungenen Weg geht es dann bis zur L 268. Bereits bevor man die Landesstraße kreuzt, sind die hohen Mauern der Klosterlandschaft Heisterbach sichtbar. Die Landstraße kreuzt der Wanderer direkt am Eingang zur Klosterlandschaft – ein Abstecher ins Innere lohnt sich.

Danach führt der Weg zwischen der Rückseite des Klosters und der Brücksiefen entlang, bis der Wanderer in leicht östlicher Richtung auf den Oberförster-Ringkloff-Weg einschwenkt. Dieser führt ihn unterhalb des Stenzelbergs bis an die Ortsgrenze von Heisterbacherrott, wo es über die Sommerfelder Straße und die Herderstraße zurück zum Haus Schlesien führt.

Vier Routen führen beim GA-Wandertag durch das Siebengebirge, neben der 5-Kilometer-Strecke gibt es eine eine 30-Kilometer-Strecke, eine 20-Kilometer-Strecke und eine 10-Kilometer-Strecke.

Alle Infos zum 40. GA-Wandertag finden sie hier.