40 Jahre GA-Wandertag: Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

40 Jahre GA-Wandertag : Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Bald geht es los: Am Sonntag machen sich die Teilnehmer vom Haus Schlesien in Heisterbacherrott aus auf den Weg. Zahlreiche Helfer hinter den Kulissen und vor Ort sorgen für einen reibungslosen Ablauf und das Wohl der Wanderer.

Der Sinn des Reisens, so formulierte es einst der erste Bundespräsident Theodor Heuss, „ist es, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.“ Unterwegs sein, das werden am Sonntag, 10. September, die Teilnehmer des beliebten GA-Wandertages. Zur 40. Auflage ziehen Organisatoren, Sponsoren und Helfer wieder alle Register, um den Teilnehmern einen erlebnisreichen Tag zu ermöglichen.

Allem voran wären da die Routen. Auf fünf, zehn, 20 und 30 Kilometern geht es durch die schöne Landschaft, ausgearbeitet von Thomas Deckert vom Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft und unterstützt vom Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) und der Stadt Königsinter. Die Routen führen die Wanderer vorbei an der Klosterlandschaft Heisterbach und entlang der Weinberge in Oberdollendorf. Auf den längeren Strecken geht es zudem über die Stadtgrenzen Königswinters hinaus auf Bonner und Sankt Augustiner Gebiet – herrliche Ausblicke inklusive.

Erste Wander- und Outdoormesse zum Jubiläum

Speziell zum GA-Wandertagsjubiläum findet an Start und Ziel, Haus Schlesien in Heisterbacherrott, die erste Wander- und Outdoormesse statt. Beratung im Eichendorffsaal von Haus Schlesien bieten von 12 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt – nicht nur für Wandertagsteilnehmer – etwa der Lauf- und Walkingspezialist 7G runergy aus Bad Honnef und Intersport Sportpartner Bonn. Über weitere Destinationen informieren die Naturregion Sieg/Bergisches Land, die Tourismuszentrale Saarland und der Wiedtal-Tourismus.

Ein Heimspiel hat die Tourismus Siebengebirge GmbH, die wie der Deutsche Alpenverein, Sektion Bonn, der Verkehrsverbund Rhein-Sieg und der General-Anzeiger vertreten ist. Am Informationsstand des Saunaparks Siebengebirge geht es um Entspannung nach ausgedehnter Wanderung. Die gibt es ebenfalls in einer Herberge wie dem Jufa-Hotel, das auf der Messe pünktlich zur Neueröffnung präsentiert wird. Am Sonntag, 24. September, ist in der Herberge an der Bergstraße 115 oberhalb von Königswinter-Oberdollendorf ein Tag der offenen Tür.

Bundespolizei und DRK als verlässliche Partner

Wer es noch naturverbundener liebt, wird bei Camp Nation fündig; auf dem Außengelände vor Haus Schlesien zeigt das Team unter anderem Familienzelte. Und Arena Vertikal baut dort einen fünf Meter hohen Kletterturm auf. LIW Event indes informiert über Teambuilding durch Rafting- oder Katamarantouren und weitere Events.

Verlässliche Partner bei der Durchführung des GA-Wandertages seit jeher sind die Bundespolizei und das Deutsche Rote Kreuz (DRK). Auch zur 40. Auflage sind die Teams am Tag im Einsatz, versorgen die Wanderer – auch kulinarisch wie mit deftiger Erbsensuppe – an den Pausenstationen und sorgen insgesamt für einen reibungslosen Ablauf. Sinziger Mineralbrunnen sorgt als weiterer Sponsor für die Getränke an den Pausenstationen. Wichtige Sponsorenhilfe gibt es zudem vom Saunapark Siebengebirge, der Stadt Königswinter und Haus Schlesien, das auch ein Büfett anbietet, sowie dem Unternehmen Univers.

Shuttle verkehrt ab Bonn und Bad Godesberg

Letzteres zeichnet für den Shuttle-Service verantwortlich. Dieser besondere Service dient dazu, die die Wanderer bequem zum Startplatz und wieder zurück zu bringen. Stationen sind ab/an Bonn (ZOB, Bussteig F 1) über Beuel, Konrad-Adenauerplatz, zwischen 8.15 und 10.30 Uhr; ab/an Bad Godesberg (Stadthalle über Parkplatz Kloster Heisterbach) von 8.15 bis 10.30 Uhr; ab Rewe-Markt (Siebengebirgsstraße 27, Thomasberg) zwischen 8.30 bis 10.45 Uhr.

Der Rücktransfer beginnt um 13.30 Uhr, die letzten Fahrten starten um 18 Uhr. Die Nutzung mit Startkarten ist frei, die Nutzung ab und nach Thomasberg ist dank Unterstützung des Rewe-Marktes Bock auch ohne Startkarte möglich. Wanderern wird der Shuttle-Service dringend ans Herz gelegt, da die Parkplätze an Haus Schlesien sehr begrenzt sind.

Kirchen beteiligen sich am Rahmenprogramm

Anlässlich des GA-Wandertages öffnen zudem die evangelische Emmauskirche, die Wallfahrtskirche Sankt Judas Thaddäus und die Nikolauskapelle am Weiher ihre Türen. Die Kirchen sind ab 12 Uhr geöffnet, in der Nikolauskapelle sind ab 12 Uhr Führungen möglich.

Mehr von GA BONN