Nach tödlicher Attacke in Bad Godesberg: Weitere Festnahme im Fall des getöteten Niklas P.

Nach tödlicher Attacke in Bad Godesberg : Weitere Festnahme im Fall des getöteten Niklas P.

Im Fall des getöteten Niklas P. hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen festgenommen - einen 21-jährigen Deutschen. Was wir bisher zu dem Fall wissen.

Ein 21-jähriger deutscher Staatsangehöriger wurde von Beamten der Mordkommission festgenommen. Er soll an den brutalen Attacken auf Niklas P. beteiligt gewesen sein. Bei dem 21-Jährigen soll es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft um einen der noch gesuchten Tatbeteiligten handeln, der nach Zeugenaussagen am Tattag mit einer weißen Hose und einem weißen Pullover bekleidet gewesen sein soll.

In vorausgegangenen Vernehmungen habe sich herauskristallisiert, dass der 21-Jährige nicht nur die Begleiter von Niklas P. attackiert haben soll, sondern laut Polizei und Staatsanwaltschaft auch Anstalten getroffen haben soll, auf Niklas P. körperlich einzuwirken, als dieser bereits reglos am Boden lag.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Tat gemeinschaftlich begangen wurde. Die Ermittler kamen dem Beschuldigten durch Zeugenangaben auf die Spur. Die hatten ausgesagt, in Tatortnähe kurz nach der Tat auf eine Männergruppe getroffen zu sein. Ein Mann aus dieser Gruppe ist der jetzt festgenommene 21-Jährige.

Wer sind die möglichen Täter? Was ist genau passiert?

Der Fall Niklas P.: Was wir bisher wissen

Ermittler halten sich mit weiteren Angaben zurück

Der Beschuldigte macht von seinem Schweigerecht Gebrauch. Weitere Angaben zu dem Verdächtigen und weiteren Mitgliedern seiner Gruppe werden laut Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen nicht gemacht.

Auch zum Ermittlungsstand bezüglich des bereits am 17. Mai festgenommenen Tatverdächtigen Walid S. werden wegen des laufenden Haftprüfungsverfahrens keine weiteren Details veröffentlicht.

Verdächtiges Kleidungsstück gefunden

Zuvor war bekannte geworden, dass die Ermittler beim mutmaßlichen Haupttäter Walid S. eine Jacke mit dem Blut des am 7. Mai in Bad Godesberg zu Tode geprügelten Niklas P. gefunden worden sei. Doch Walid S. beteuert seine Unschuld und behauptet, die Jacke habe ihm damals ein Freund geliehen. Dieser Freund gilt ebenfalls als Tatverdächtiger und sitzt nach GA-Informationen bereits in U-Haft - jedoch wegen eines anderen, später begangenen Delikts. Welcher Art das sein soll, wurde nicht bekannt.

Mehr von GA BONN