Mitgliederversammlung: Beueler SPD wählt Angelika Esch zur Spitzenkandidatin

Mitgliederversammlung : Beueler SPD wählt Angelika Esch zur Spitzenkandidatin

Bei ihrer Mitgliederversammlung haben die Beueler Sozialdemokraten die Weichen für die Kommunalwahl 2020 gestellt. In den Mittelpunkt ihrer politischen Arbeit legten sie die Verkehrs- und Wohnungspolitik in Bonn.

Bevor die Beueler SPD in ihrer Mitgliederversammlung am Freitagabend im Beueler Rathaus ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 festlegte, versicherte ihr neuer Vorsitzender Maximilian Blesch, dass sich ein starkes Team zur Wahl stellen werde, mit dem man zur Kommunalwahl „jenseits der CDU eine handlungsfähige Mehrheit“ erreichen könne. Wie auch seine Stellvertreterin, die Stadtverordnete Petra Maur, die den Stillstand in den Bereichen Verkehrs- und Wohnraumpolitik als Schwerpunktthemen ihrer Kandidatur hervorhob, forderte Blesch ein grundlegendes Umdenken in Verkehrsfragen. Die derzeitige „pure Ausrichtung auf Stauzeitreduzierung“ führe am Ende ins Gegenteil. „Nur wenn wir Alternativen (zum Individualverkehr, Anm. d. Red.) günstig, sicher und komfortabel gestalten, ist Platz für diejenigen, die auf das Auto unbedingt angewiesen sind“, so Blesch.

Forderung nach bezahlbarem Wohnraum in Bonn

In der Wohnungspolitik würden seiner Ansicht nach die größten Unterschiede zwischen SPD und der von Oberbürgermeister Ashok Sridharan (CDU) geführten Koalition sichtbar: „Wenn der OB bezahlbares Wohnen hört, glaube ich, denkt er an billige Hotelzimmer, die durch eine möglichst große Anzahl an Hotels geschaffen werden.“ Für die SPD müsse die Prämisse gelten, Grundstücke in städtischer Hand zu behalten oder zu überführen und angemessenen Wohnraum zu schaffen. „Wir brauchen auch bezahlbaren Wohnraum für Menschen, die an der Grenze zu Wohnberechtigungsscheinen leben“, so Maur.

Seit 2014 hätten unzählige Bürgeranträge eine höhere Aufenthaltsqualität in der Friedrich-Breuer-Straße gefordert. Dafür müsse dringend etwas getan werden. „An der Stelle hatten wir bisher zu wenig Mut. Ich bin davon überzeugt, dass wir hier eine Verkehrsberuhigung brauchen“, so Maur. Auch mit dieser Erkenntnis, die sie zu einer politischen Forderung formulieren möchte, kam die Betriebsrätin der Deutschen Telekom auf Listenplatz eins für die Bezirksvertretung Beuel und wurde zur Kandidatin als Bezirksbürgermeisterin gewählt. Mit ihr wurden für die Bezirksvertretung Maximilian Blesch, Alexander-Frank Paul, Marcus Decker, René Pausch und Lilo Patt-Krähe nominiert.

SPD-Ratsfrau Angelika Esch wurde erneut zur Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl 2020 aufgestellt. Die weiteren Stadtratskandidaten wurden in folgender Reihenfolge gewählt: Ingo Holdorf für den Wahlkreis Vilich/Geislar, René Pausch, Wahlkreis Limperich, Petra Maur, Wahlkreis Beuel-Mitte und Maximilian Blesch für den Wahlkreis Schwarzrheindorf.

Mehr von GA BONN