Badminton-Bundesliga: 1. BC Beuel empfängt BW Wittorf/Neumünster

Badminton-Bundesliga : 1. BC Beuel empfängt BW Wittorf/Neumünster

Gegen BW Wittorf/Neumünster trägt der 1. BC Beuel am Samstag sein erstes Heimspiel in der neuen Saison der Badminton-Bundesliga aus. Nach zwei Auswärtssiegen zum Start wollen die Rechtsrheinischen nachlegen.

BW Wittorf/Neumünster heißt der Gegner, den der 1. BC Beuel am Samstagabend (18 Uhr, Erwin-Kranz-Halle, Limpericher Straße) zum ersten Heimspiel der noch jungen Badminton-Bundesligasaison 2019/2020 zu Gast hat.

Mit gemischten Gefühlen denken Spieler und Verantwortliche des 1. BC Beuel an die Spiele gegen die Nordlichter von BW Wittorf/Neumünster zurück. Erst seit der vergangenen Saison Mitglied im Oberhaus der Badminton-Ligen, haben die Schleswig-Holsteiner aufhorchen lassen. Das Heimspiel vor Jahresfrist konnten die Beueler mit 5:2 für sich entscheiden, doch das Rückspiel Anfang des Jahres verloren sie mit 2:5.

Nach zwei Auswärtssiegen an den beiden ersten Spieltagen wollen die Gelb-Schwarzen den Schwung und die Motivation mitnehmen und auch Spieltag drei positiv abschließen. Allerdings verbuchten auch die Gäste mit zwei Erfolgen einen tollen Auftakt und laufen als Tabellenführer in Beuel auf. Die Gastgeber rangieren auf Platz zwei. Dazu kommt, dass Teammanager Maximilian Schneider die Gäste für stärker hält als in der vorherigen Saison. Die Nordlichter haben sich mit einigen russischen Spielern verstärkt, und vor allem die Wittorfer Damen wussten in der Vorwoche zu überzeugen.

Auf Seiten der Gastgeber spielt erstmals der Inder Gurusaidatt Rajah Manuri Venkata (29). Die Fans sind gespannt auf seinen Auftritt und sein Spielvermögen. Immerhin gehörte der Neuzugang einmal zu den 20 weltbesten Spielern.

Wen er wie genau aufstellen kann, wird Manager Schneider erst sehr kurzfristig entscheiden können. Denn nicht nur der ebenfalls neu hinzugestoßene Engländer Zach Russ, der einen klasse Einstand feierte, tritt derzeit bei einem internationalen Turnier in Belgien an und gewann dort zusammen mit seinem Landsmann Steven Stallwood im Herrendoppel die bisherigen Runden. Die Finals stehen in Leuven am Samstag an. Auch das Beueler Damen-Duo Lisa Kaminski und Hannah Pohl spielt in Belgien. Erreichen die Beueler die Endkämpfe, kann es mit einem Start am Abend zu Hause knapp werden. Schneider: „Es wird in jedem Fall eine enge Kiste!“

Mehr von GA BONN