Para-Radsport-WM: Annika Zeyen gewinnt WM-Bronze in der Staffel

Para-Radsport-WM : Annika Zeyen gewinnt WM-Bronze in der Staffel

Die Bonner Handbikerin Annika Zeyen hat bei der Para-Radsport-WM in den Niederlanden die Bronze-Medaille in der Staffel gewonnen. Für die 34-Jährige stehen noch zwei weitere Rennen an.

Erstes WM-Rennen, erste Medaille - Annika Zeyen ist perfekt in die Para-Radsport-WM im niederländischen Emmen gestartet. Mit Vico Merklein und Bernd Jeffré gewann die 34-jährige Bonnerin die Bronzemedaille in der Staffel der Handbiker. Das deutsche Team musste sich im strömenden Regen nur Italien und den USA geschlagen geben. "Ich kann es nicht glauben", schrieb Zeyen auf Facebook. "Es war ein hartes Rennen, aber wir haben es geschafft." In dem Post bedankte sich Zeyen auch bei Ihrem Bonner Trainer Alois Gmeiner.

"In einem halben Jahr in die Weltspitze zu fahren, das schafft nur Annika Zeyen", sagte Gmeiner. "Das alles mit einer zweidrittel Stelle, bei der sie sich für die WM Urlaub nehmen muss. Sie ist für mich ein wahres Vorbild." Für Zeyen ist es die erste Para-Radsport-WM. Große Erfolge kann die Bonnerin dennoch aufweisen. Unter anderem gewann sie die Goldmedaille bei den paralympischen Spielen in London 2012 im Rollstuhlbasketball. 2008 und 2016 gewann sie in Peking und Rio jeweils Silber. Danach sammelte sie Erfolge im Rennrollstuhl, bevor sie vor einem guten halben Jahr zum Handbike wechselte.

Mehr von GA BONN