Badminton: BC Beuel lädt zum internationalen Badminton-Turnier

Badminton : BC Beuel lädt zum internationalen Badminton-Turnier

Der 1. BC Beuel richtet ab Mittwoch in der Beueler Erwin-Kranz-Halle erstmals die B.A.B.B. German International aus. Das ist das erste internationale Weltranglistenturnier in Beuel.

Spektakuläres Badminton ist für die Besucher der Beueler Erwin-Kranz-Halle während der Bundesligasaison ein gewohnter Anblick. Jetzt gibt es auch zwischen den Spielzeiten in Beuel Spitzensport. Denn der 1. BC Beuel richtet erstmals ein internationales Weltranglistenturnier aus. Von diesem Mittwoch bis Samstag duellieren sich rund 200 Spielerinnen und Spieler bei den ersten B.A.B.B. German International.

B.A.B.B. steht für „Badminton-Akademie Bonn-Beuel“, und die ist eines der Aushängeschilder des Vereins. Aus der Akademie, die den Leistungszweig des Clubs darstellt, gehen 25 Spieler ab Mittwoch (10 Uhr) bei dem „Future Series Turnier“ an den Start. Neben zwei hochklassigen deutschen Weltranglistenturnieren, den German Open in Mülheim/Ruhr und den SaarLorLux Open in Saarbrücken, reiht sich nun auch Bonn in die Riege der internationalen Turnierausrichter ein. Es handelt sich zwar im Vergleich zu den beiden genannten deutschen Veranstaltungen um eine niedrigere Turnierkategorie, aber im Rennen um Weltranglistenpunkte können sich hierbei gerade junge Athleten auf internationaler Ebene beweisen.

Bereits seit neun Monaten ist das aus freiwilligen Helfern bestehende 15-köpfige Organisationskomitee mit der Planung und Durchführung des Großevents beschäftigt, schließlich soll alles reibungslos vonstattengehen. Mitorganisatorin Kristin Schönherr spricht von großem Respekt vor der Ausrichtung der Premiere und freut sich, „mit dem tollen Team endlich sehen zu können, in was wir so viel Arbeit reingesteckt haben“.

Qualifikation: Nur acht von 64 Herren kommen ins Hauptfeld

Auch Nachwuchstalent Nina Becker sieht die B.A.B.B. German International als Chance, internationale Luft zu schnuppern. „Ich freue mich total, da es einfach etwas Besonderes ist, sich mit Spielern aus der ganzen Welt in der eigenen Halle zu messen und Erfahrungen zu sammeln.“

Laut Zeitplan werden die ersten beiden Runden der Qualifikation fürs Hauptfeld am Mittwoch gespielt. Im Dameneinzel treten 26 Spielerinnen an. Die B.A.B.B.-Spielerinnen Leonie Klöckner, Katja Holenz, Anke Fastenau sowie die frisch gebackenen deutschen Mannschaftsmeisterinnen Hannah Jaenichen und Nina Becker wollen sich für das Hauptfeld qualifizieren. Im Mixed versuchen die beiden Letztgenannten, mit ihren Partnern Ben Gatzsche und Pascal Scheiel ebenfalls einen Platz in der Hauptrunde zu ergattern. Auch die Beueler Paarungen Daniel Stratenko/Sarah Bergedick, Lisa Kaminski/Christopher Klauer und Vanessa Seele/Martin Kroll wollen vor heimischem Publikum überzeugen.

Das Qualifikationsfeld im Herreneinzel besteht sogar aus 64 Spielern, von denen aber nur acht das Hauptfeld erreichen können. Aus der B.A.B.B. sind die Bundesligaspieler Lennart Konder und Lukas Resch die Hoffnungsträger. Auch Moritz Rappen, Ben Gatzsche und Martin Kroll gehen an den Start. Im Hauptfeld tritt Beuels Erstligaspieler und amtierender deutscher Einzelmeister Max Weißkirchen an, der auf Rang sieben gesetzt ist. „Ich freue mich sehr, dass ich zu Hause das erste internationale Turnier spielen kann. Ich hoffe, dass ich auf dem Treppchen lande“, sagt Weißkirchen über seine Zielsetzung. Am Donnerstag muss er zunächst gegen den Iren Jonathan Dolan ran.

Beueler haben hohe Erwartungen

Im Dameneinzel spielen die B.A.B.B.-Akteurinnen Brid Stepper, Alicia Molitor und Annalena Diks, die alle auch im Damendoppel antreten. Dort konkurrieren sie unter anderem mit dem Beueler Damendoppel Katja Holenz/Vanessa Seele und den Nachwuchsspielerinnen Nina Becker und Hannah Jaenichen. Auch das an Rang zwei gesetzte Erstliga-Damendoppel Lisa Kaminski/Hannah Pohl hat hohe Erwartungen an das Turnier. In der ersten Runde warten noch keine internationalen Gegner, sondern ausgerechnet Vereinskollegin Anke Fastenau mit ihrer Doppelpartnerin Paula Kick.

Im Herrendoppel geht Mitorganisator Tim Fischer zusammen mit Julian Lohau an den Start. Weitere Beueler Paarungen sind Martin Kroll/Joshua Wolff, Lukas Resch/Vasily Kusnetsov und Daniel Stratenko/Ben Gatzsche. Im Mixed-Starterfeld sind Beueler Spieler gleich in drei Paarungen mit Setzplätzen vertreten. Hannah Pohl ist zusammen mit ihrem Mixed-Partner Peter Lang an Position zwei gesetzt, Lennart Konder/Anke Fastenau sowie Katja Holenz/Thilo Mund haben jeweils Setzplatz fünf. Außerdem tritt das Beueler Zweitliga-Mixed Tim Fischer/Annalena Diks sowie Alicia Molitor mit Julian Lohau an.

Mehr von GA BONN