1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Rheinbach

Großveranstaltung erst im Herbst: Rheinbacher Baumesse wegen Coronavirus verschoben

Großveranstaltung erst im Herbst : Rheinbacher Baumesse wegen Coronavirus verschoben

Die zweitägige Großveranstaltung, die in diesem Jahr zum 18. Mal am 14. und 15. März in Rheinbach stattfinden sollte, findet im Herbst statt. Grund ist der sich ausbreitende Coronavirus.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat Auswirkungen auf regionale Großveranstaltungen: Die Rheinbacher Baumesse, am Samstag und Sonntag, 14./15. März, in der Sporthalle der Glasfachschule geplant, ist abgesagt. Wie Wolfgang Schlösser von der Raiffeisenbank Voreifel erklärte, hatten die Organisatoren der alle zwei Jahre stattfindenden Leistungsschau am späten Dienstagabend entschieden, die zweitägige Messe mit in der Regel mehr als 2000 Besuchern zu verschieben. 

„Wir haben die Entscheidung, die uns nicht leicht gefallen ist, gemeinschaftlich mit den Rheinbacher Bauinnungsbetrieben getroffen“, bestätigte Schlösser Informationen des General-Anzeiger. Neben der Befürchtung bezüglich der Gesundheit von Ausstellern und Zuschauern haben die Macher die Messe auch abgesagt, weil wegen Corona mit weniger Besucher zu rechnen ist. „Die Messe ist so konzipiert, dass Betriebe und Besucher miteinander ins Gespräch kommen. Das ist momentan wegen der Furcht von Ansteckung nicht so einfach.“

Komplett ausfallen soll die 18. Auflage der Baumesse, zu der sich 30 Unternehmen sowie ein großer Aussteller auf dem Außengelände angemeldet hatten, allerdings nicht. „Wir haben vereinbart, dass sie im Herbst stattfindet. Es steht aber noch kein Datum fest“, sagte Schlösser. Die Messe wird von der Raiffeisenbank Voreifel in Zusammenarbeit mit den Rheinbacher Bauinnungsbetrieben durchgeführt. Alle zwei Jahre präsentieren sich in der Glasfachschule bei freiem Eintritt Aussteller zu den Themen Aus-, Um- und Neubau, Immobilien, Renovierung, Modernisierung, Altbau, Finanzierung, Energie, Sicherheit, Garten oder Handwerken. In diesem Jahr sollte der Schwerpunkt den Themen Ökologie, Energiesparen und Nachhaltigkeit gelten.