Konzert-Vorverkauf in Königswinter läuft: Die Paveier singen Kölsche Tön mit Hätz und ohne Pappnas

Konzert-Vorverkauf in Königswinter läuft : Die Paveier singen Kölsche Tön mit Hätz und ohne Pappnas

Die Paveier und Gäste geben auf ihrer Weihnachtstour ein Konzert in Königswinter. Der Vorverkauf ist nun angelaufen.

Ihr Name rührt von einem alten Kölschen Wort für Straßenpflasterer. Das Königswinterer Pflaster kennen die Paveier auch schon seit Jahrzehnten von Karnevalsauftritten. Deshalb haben sie sich in der CJD-Aula auch nicht lange umschauen müssen. Wohl aber umdenken ist angesagt, denn erstmals gastiert die Kölsche Mundartband dort am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr (Einlass ab 16 Uhr) mit ihrem Weihnachtsprogramm „Kölsche Weihnacht. Paveier und Gäste“.

„Das wird keine Weihnachtsparty, sondern eine mehr besinnliche Angelegenheit“, versprechen die Paveier-Gründungsmitglieder Klaus Lückerath und Hans Ludwig „Bubi“ Brühl. Mit „Leev Marie“ wird es also am dritten Advent nichts beim Konzert am 15. Dezember in Königswinter. Stattdessen stehen Paveier-Hits wie „Heimat es“, „Nit alle Engel han Flögel“ oder „Für alle Minsche“ auf dem Programm. Das Repertoire ist groß, denn bereits seit 15 Jahren gehen die Paveier auf Weihnachtstour: ohne Pappnas’ und Hötche, aber gerne auch mal mit Anzug und Krawatte. Und mit Titeln, die auch aus der CD-Reihe „Kölsche Weihnacht“ stammen. Ins CJD in Königswinter bringen sie zudem eine beachtliche Schar an weiteren Akteuren mit.

Paveier haben viele Gäste dabei

„Ohne Kinderchor geht es nicht“, sagen die Paveier. Mit dem Chor Kimek aus Alfter-Witterschlick unter Leitung von Rene Breuer singen sie zwei Lieder. Außerdem ist Volker Weininger dabei. Der Bonner Kabarettist und Büttenredner ist als „Der Sitzungspräsident“ bekannt. „Er schafft es, seine Rolle perfekt in die Weihnachtszeit zu integrieren“, sagt Lückerath. Einen musikalischen Kontrapunkt setzen Sopranistin Constanze Störck und das mit vier Frauen besetzte Streichquartett „Himmel un Ääd“. Jörg Paul „JP“ Weber bereichert das Programm mit der „Flitsch“, der Mandoline, und weil sie auch immer wieder gerne Newcomer mitnehmen, präsentieren die Paveier „Planschemalöör“. Ob die vier Surfpop-Musiker, die mit dem Song „Heimat“ bekannt wurden, auch im Winter in kurzen Hosen auftreten werden? Und die Paveier werden wieder als „Kölner Dombläser“ auftreten.

Das Konzert erfolgt in Kooperation mit der Großen Königswinterer Karnevalsgesellschaft (GKKG), die auch die Saaldeko samt Weihnachtsbaum übernimmt. „Platz ist für 600 Gäste“, erklärt Wolfgang Jost, Pressesprecher der GKKG. In dieser Atmosphäre kommen zum Schluss auch die Zuhörer zu Wort, „denn bei klassischen Weihnachtsliedern singt das Publikum meist mit“.

Insgesamt 20 Konzerte in der Region

20 Konzerte umfasst die Weihnachtstour der Paveier, von der Eifel bis ins Bergische Land und von Euskirchen bis Troisdorf. Auf Königswinter freuen sie sich laut Brühl, „weil wir hier immer herzlich empfangen worden sind. Und Heimat ist das hier sowieso, weil: Wer war nicht wenigstens als Kind einmal auf dem Drachenfels und erinnert sich gerne daran?!“

Das Konzert am Sonntag, 15. Dezember, in der CJD-Aula, Cleethorpeser Platz 12, beginnt um 17 Uhr. Karten gibt es bei Tina Lehmann, ☏ 0173/60 22564 (auch WhatsApp). Die Karten kosten jeweils 29 Euro plus Vorverkaufsgebühr bei freier Platzwahl.

Mehr von GA BONN