Köln: 17-Jähriger wird durch Straßenbahn lebensgefährlich verletzt

Fußgänger lebensgefährlich verletzt : 17-Jähriger wird in Köln von Straßenbahn erfasst

In Köln-Weiden ist am Freitagabend ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden, nachdem er von einer Straßenbahn erfasst und mehrere Meter mitgeschleift worden war.

Am Freitagabend ist in Köln ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden, nachdem er unter eine Straßenbahn geraten ist. Wie die Polizei mitteilte, wurde er gegen 18 Uhr von der Linie 1 auf der Aachener Straße in Köln-Weiden erfasst und mehrere Meter mitgeschleift.

Laut Mitteilung erklärten Zeugen, dass der Heranwachsende trotz einer roten Fußgängerampel plötzlich die Gleise überquert haben soll. Die KVB-Fahrerin soll noch eine Gefahrenbremsung eingeleitet haben, aber konnte eine Kollision nicht mehr verhindern.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, lag der junge Mann ansprechbar unter der Straßenbahn. Der Waggon musste von der Feuerwehr mithilfe von technischem Gerät angehoben werden, bevor der Heranwachsende mit notärztlicher Begleitung in eine Klinik gebracht werden konnte.

Für die Zeit der Unfallaufnahme und der Rettungsmaßnahmen wurde der Verkehr durch die Polizei abgeleitet. Auf der Aachener Straße kam es stadtauswärts zu Verkehrsbehinderungen.