Pkw-Unfallauf der B 412: Feuerwehr befreit eingeschlossenen Schwerverletzten aus seinem Auto

Pkw-Unfallauf der B 412 : Feuerwehr befreit eingeschlossenen Schwerverletzten aus seinem Auto

Am Donnerstagmorgen hat sich ein Pkw auf der B 412 in Richtung Brohl-Lützing überschlagen. Der Fahrer verletzte sich dabei schwer und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde, kam es am Donnerstagmorgen auf der B 412 in Brohl-Lützing. Die Ermittlungen zum Unfallhergang ergaben, dass der Mann gegen 6.15 Uhr die Bundesstraße in Richtung Brohl-Lützing befuhr, aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam, eine Felswand streifte und sich danach überschlug.

Als die Rettungskräfte nach der Alarmierung durch Zeugen eintrafen, lag das Auto mittig auf der Fahrbahn auf der Fahrerseite. Nach erster notärztlicher Versorgung befreite die Feuerwehr den Verletzten, der eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt war. Anschließend kam er in ein Krankenhaus.

An dem Pkw entstand Totalschaden. Die B 412 musste für 90 Minuten voll gesperrt werden, wobei der Verkehr teilweise von Polizeibeamten abgeleitet wurde. Neben drei Streifenwagenbesatzungen der Polizeiinspektion Remagen war das DRK mit einem Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus der Verbandsgemeinde Bad Breisig.

Mehr von GA BONN