1. Region

Entwässerungsanlagen: 560.000 Euro für die K12n

Entwässerungsanlagen : 560.000 Euro für die K12n

Früher als geplant sollen an der K12n zwischen Alfter und Bonn-Dransdorf Entwässerungsanlagen gebaut werden. Das teilt der Alfterer Kreistagsabgeordnete Oliver Krauß mit.

Per Dringlichkeitsbeschluss wurde ein entsprechender Bauauftrag in Höhe von rund 560.000 Euro erteilt, schreibt er in einer Pressemitteilung.

Das jüngste große Unwetter im Mai, bei dem erhebliche Schäden für die Landwirtschaft entstanden seien und die K12n erneut komplett gesperrt werden musste, habe nun dazu geführt, dass der Rhein-Sieg-Kreis als Eigentümer der Straße "früher als geplant die dringend erforderlichen Bauarbeiten zur Ertüchtigung der Entwässerung durchführen lassen" werde.

Insbesondere im Kreuzungsbereich mit dem nur für die Landwirtschaft freigegebenen Dompfaffenweg habe die Straße nach extremen Regenfällen regelmäßig für den Verkehr gesperrt werden müssen, weil sie von Schlamm- und Wassermassen überschwemmt gewesen war. Das soll sich nun ändern. Gebaut werden sollen eine weitere Entwässerungsmulde sowie ein Absetz- und Versickerungsbecken, damit der größte Teil des Oberflächenwassers dort versickern kann.

Krauß: "Wegen der hohen Verkehrsbelastung auf dieser Straße führt eine Sperrung vor allem auf der Messdorfer Straße in Bonn und auf der Alfterer Straße in der Gemeinde Alfter zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen, das diese Straßen kaum aufnehmen können.

Mit Fertigstellung der Ortsumgehung Bornheim-Roisdorf (L183n) wird darüber hinaus erwartet, dass die Verkehrszahlen auf der K12n noch weiter ansteigen werden." Daher sei es wichtig, dass für eine vernünftige Entwässerung gesorgt werde.