Historische Fotos: So sah die Bonner Nordbrücke beim Bau 1967 aus

Historische Fotos : So sah die Bonner Nordbrücke beim Bau 1967 aus

Ein bisschen Melancholie ist erlaubt: Vor fünf Jahrzehnten wurde die Friedrich-Ebert-Brücke im Bonner Norden eröffnet. GA-Leser erinnern sich mit alten Fotos an die Bauphase der "Rheinharfe".

51 Jahre ist es nun her, dass die Friedrich-Ebert-Brücke - besser bekannt als Nordbrücke - eingeweiht wurde. Am 28. Juni 1967 wurde sie als zweite Bonner Rheinbrücke dem Verkehr übergeben. Reiner Saul, technischer Bauleiter und einer der vier zuständigen Jung-Ingenieure von der Hochschule Hannover, kann sich noch gut an diesen Tag erninnern. „Das war meine erste große Brücke“, sagte er im vergangenen Jahr im Interview mit dem General-Anzeiger. Entworfen wurde das 1290 Meter lange Bauwerk von Hellmut Homberg.

Ein Dreivierteljahr hat die Montage und Anbringung der insgesamt 80 Seile gedauert. Die Nordbrücke war damals die erste Schrägseilbrücke mit Vielseil-System und bekam wegen ihres Aussehens den Namen "Rheinharfe". In zehn Jahren - also 2028 - soll diese Pioniersarbeit abgerissen und durch ein neues Brückenbauwerk ersetzt werden. Ein Grund, in die Vergangenheit zu blicken und Fotos vom Bau und den ersten Sanierungsarbeiten hervorzukramen.

Wenn Sie alte Fotos von der Bonner Nordbrücke haben und zur Verfügung stellen möchten, schicken Sie diese bitte per Mail an online@ga-bonn.de.

Mehr von GA BONN