Weitere Abholzungen geplant: Sechs Bäume fallen für eine breitere Genscherallee

Weitere Abholzungen geplant : Sechs Bäume fallen für eine breitere Genscherallee

Die Fällungen der Bäume waren nur der Anfang. Daran anschließen soll sich die geplante Verbreiterung der Genscherallee. Die Stadt hofft, dass Autos und Linienbusse dadurch zukünftig besser durch den dortigen Verkehr kommen werden.

Angekündigt war die Fällung schon länger, jetzt sind die Bäume nicht mehr da: Sechs Bäume sind für die geplante Verbreiterung der Genscherallee (frühere Walter-Flex-Straße) der Säge zum Opfer gefallen. Die Verbreiterung ist der Stadt Bonn zufolge erforderlich, da regelmäßig größere Rückstaus auf der Genscherallee in Richtung B 9 entstünden, die vor allem durch linksabbiegende Fahrzeuge verursacht würden. Die Krux: Dabei stehen auch die Buslinien 610 und 612 ständig im Stau, weil wegen des engen Straßenraums kein Vorbeikommen möglich ist.

Die Folge sind Verspätungen auf beiden Linien. Fünf weitere Bäume müssen zudem in Höhe des Haltepunktes UN Campus gefällt werden. Es sind die letzten Handgriffe zur Fertigstellung der Haltestelle, teilte die Stadtverwaltung mit. Baumfällungen müssen in der Regel bis Ende Februar erledigt sein, weil der Brutschutz der Vögel am 1. März beginnt. An der Campus-Haltestelle sollen zusätzliche Radabstellanlagen errichtet werden. Auch plant die Stadt, dort die Wegeführung für Fußgänger und Radfahrer zu verbessern. Eine Maßnahme, die vom Land NRW gefördert wird. Die Arbeiten für den Fuß- und Radweg sollen voraussichtlich im Sommer beginnen.

Mehr von GA BONN