Berühmte Schulgründerin: Clara Fey aus Bad Godesberg seliggesprochen

Berühmte Schulgründerin : Clara Fey aus Bad Godesberg seliggesprochen

Clara Fey ist seliggesprochen worden. Die Schüler des Clara-Fey-Gymnasiums widmeten ihr aus diesem Anlass einen Projekttag.

Die Ordens- und Schulgründerin Clara Fey ist am Samstag im Aachener Dom selig gesprochen worden. Ein Ereignis, dass auch in Bad Godesberg standesgemäß gefeiert wurde. So stand der jährlich stattfindende Gedenktag zu Ehren der Ordensschwester am Clara-Fey-Gymnasium umso mehr im Zeichen seiner Namenspatronin. In einer Vielzahl von Projekten drehte sich am Dienstag deshalb alles um Clara Fey und ihr Lebenswerk.

Doch bevor die Schüler auf den Spuren Feys wandelten, begingen sie den Tag mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Marien. Hier wurde eine von Torben Zepke eigens für Clara Fey geschriebene Messe vorgetragen, die vom Projektorchester und einem Schülerchor unter der Leitung von Ulrich Burger-Engwald musikalisch unterstützt wurde. Anschließend widmeten sich die Schüler ihren nach Schulklassen aufgeteilten Projektgruppen.

Insgesamt 24 Gruppen, von der fünften Klasse bis zur Oberstufe, bearbeiteten Themen wie zum Beispiel „Kinderarbeit heute“ oder „Das Clara Fey Lied. Aktueller denn je?“. Die Mädchen der Klasse 8a beschäftigten sich dabei mit einem Fotoprojekt zu der Ordenschwester. Darüber hinaus hatten die Schülerinnen vorab im Kunstunterricht bekannte Zitate von Fey auf bemalten Leinwänden verewigt. „Für die sieben Bilder haben wir rund drei Monate gebraucht“, erklärte die 14-jährige Johanna Stuch.

Fey setzte sich gegen Kinderarmut ein

Mit dabei sind zum Beispiel Werke mit Botschaften wie „Erweitere dein Herz“. „Die Nachricht, dass Clara Fey selig gesprochen wurde, fanden wir schön“, so Stuch. „Und auch den Projekttag, weil alle etwas dazu beigetragen haben.“ Zufrieden mit dem diesjährigen Clara-Fey-Tag war auch Mathematik- und Religionslehrer Joachim Meurer.

„An den Clara-Fey-Tagen, die jedes Jahr an ihrem Todestag stattfinden, gibt es üblicherweise nur eine Messe“, so Meurer. „Jetzt hatten die Schüler die Gelegenheit, sich detaillierter mit ihr zu beschäftigen.“ Die Botschaft über die Seligsprechung habe die ganze Schule mit Freude aufgenommen, sagte Meurer. „Dadurch wird ihr Name und ihr Werk bekannter.“

Fey rief 1844 die Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesus ins Leben und setzte sich gegen Kinderarmut ein. Ende des 19. Jahrhunderts gründeten ihre Mitschwestern die Clara-Fey-Schule in Bad Godesberg. „Es erfüllt uns mit großer Freude, dass Clara Fey, deren Gemeinschaft eng mit Bad Godesberg verbunden ist und bis heute hier wirkt, die große Ehre der Seligsprechung zu Teil wurde“, gratulierte Pfarrer Wolfgang Picken der Ordensgemeinschaft.

Mehr von GA BONN