Aus eigener Kraft

Aus eigener Kraft

Kommentar

Auch in Bonn ist ein warmes Mittagessen nicht für jedes Kind selbstverständlich. Dabei weiß jeder, wie wichtig eine gesunde Ernährung für die Entwicklung des Nachwuchses ist. An den offenen Ganztagsgrundschulen ist die gemeinsame Mahlzeit nach Schulschluss inzwischen fester Bestandteil des pädagogischen Programms.

An dem glücklicherweise alle Kinder teilhaben können. Dank eines Ratsbeschlusses übernimmt die Stadt die Kosten fürs Mittagessen der Kinder, deren Eltern Leistungsempfänger oder Geringverdiener sind und einen Bonn-Ausweis haben.

Als großes Problem erkannt haben inzwischen alle, dass an vielen weiterführenden Schulen noch gar keine Möglichkeit besteht, eine warme Mahlzeit einzunehmen. Weder für Reich noch Arm. Obwohl aufgrund der veränderten Stundentafeln oftmals bis in den Nachmittag unterrichtet wird.

Das ist vor allem den Schülern der unteren Klassen, gerade mal zehn, elf Jahre alt, nicht zuzumuten. Doch ob das Land sich da in die Pflicht nehmen lässt, wie die Grünen fordern, ist angesichts der Haushaltslage in Düsseldorf fraglich. Das Problem wird die Stadt wohl wieder aus eigener Kraft lösen müssen.

[ zum Bericht ]

Mehr von GA BONN