Fußball-Regionalliga: Guter Auftakt für den Bonner SC gegen Viktoria Köln

Fußball-Regionalliga : Guter Auftakt für den Bonner SC gegen Viktoria Köln

Im Testspiel gegen Viktoria Köln legen die Bonner einen guten Auftakt für den Saisonstart Ende Juli hin. Der Fußball-Regionalligist Bonner SC trennt sich im ersten Testspiel 1:1 gegen den Drittligist.

Die sportliche Leitung des Fußball-Regionalligisten Bonner SC hat es eilig. Etwas mehr als drei Wochen stehen Cheftrainer Thorsten Nehrbauer noch zur Verfügung, um die Seinen auf den Saisonstart in der Regionalliga West am Wochenende vom 26. bis zum 28. Juli vorzubereiten. Pavel Dotchev, der ebenfalls neue Coach des Drittligaaufsteigers Viktoria Köln, muss sich sogar noch mehr sputen. Bereits am 20. Juli starten die Kölner im Ostseestadion bei Hansa Rostock in die neue Saison der 3. Liga. Das 1:1 (1:0) im Testspiel gegeneinander in der Sportschule Hennef am Mittwochabend dürfte beiden Übungsleitern wichtige Erkenntnisse gebracht haben.

„Das war ein insgesamt guter Start“, meinte Nehrbauer. „Ich habe gute Ansätze gesehen. In der Mannschaft steckt Potenzial. Vor allem die ersten 30 Minuten haben mir gut gefallen“, sagte der BSC-Trainer, der allen 22 Akteuren inklusive dreier Gastspieler die Gelegenheit gab, sich im ersten Test des BSC zu präsentieren. Einzig Schlussmann Robin Benz spielte die gesamten 90 Minuten durch.

Bereits in der 11. Spielminute machte Neuzugang Patrick Schikowski möglicherweise nachhaltig auf sich aufmerksam. Nach einem gelungenen Spielzug über Neuzugang Jan Holldack und Rückkehrer Dario Schumacher ließ der Ex-Wiedenbrücker einen Kölner Innenverteidiger stehen, um dann gekonnt ins lange Eck zum 1:0 für den BSC zu verwandeln. In der Folge vergaben Schumacher und Markus Wipperfürth, der frei vor dem Kölner Gehäuse über den Querbalken zielte, weitere gute Chancen, auf 2:0 oder sogar 3:0 zu stellen. Der Drittligist, der erst in den letzten 15 Minuten der ersten Hälfte den Druck auf das Bonner Tor erhöhen konnte, benötigte in der 51. Minute einen durch Nico Perrey verursachten, für Nehrbauer aber eher fragwürdigen Strafstoß, um durch Albert Bunjaku zum 1:1-Ausgleich zu kommen.

Kurz vor dem Pausenpfiff hatte ein Spieler der Viktoria noch die Latte getroffen. Nach dem Seitenwechsel ließ das Tempo naturgemäß nach. Sowohl die Kölner, die gerade aus ihrem Trainingslager zurückgekehrt waren, als auch die Spieler des BSC zollten der harten Vorbereitung mehr und mehr Tribut. „Aber selbst dafür war die Leistung meiner Spieler noch absolut in Ordnung“, lobte Nehrbauer. Das zweite von insgesamt fünf Vorbereitungsspielen absolviert der BSC dann am Samstag in Bad Marienberg gegen den TSV Steinbach Haiger, eine Mannschaft aus der Regionalliga Südwest.