Polizei bittet um Hinweise

Unbekannte bedrohen Siegburger Paar mit Pistole

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den zwei unbekannten Tätern.

Siegburg. In Siegburg hat es einen versuchten Raubüberfall auf ein Pärchen gegeben. Ein Täter bedrohte eine 18-Jährige mit einer Waffe, worauf sich ein Schuss löste. Die Polizei sucht jetzt mit Bildern nach den Tatverdächtigen.

Zwei unbekannte Tatverdächtige haben ein junges Pärchen in Siegburg mit einer Pistole bedroht. Auf richterlichen Beschluss fahndet die Polizei jetzt öffentlich nach den Männern.

Der Vorfall ereignete sich am 28. Juli 2018, einem Samstag, als die beiden Unbekannten um 3 Uhr morgens in der Nähe eines Kaufhauses in der Kaiserstraße auf ein junges Pärchen im Alter zwischen 18 und 20 Jahren trafen. Der Täter, der eine Kappe trug, forderte mit gezückter Pistole die Herausgabe von 40 Euro.

Nach Angabe der Polizei kam es zu einem Wortwechsel zwischen den Tätern und den Opfern, woraufhin der Kappenträger der 18-Jährigen die Pistole an die Schläfe hielt. In der Folge wehrte sich der 20-jährige Begleiter und griff den Täter an, sodass sich unmittelbar neben dem Kopf der Frau ein Schuss aus der Waffe löste, der die 18-Jährige nur knapp verfehlte.

 

Die Polizei sucht nach zwei Tatverdächtigen.

Die Polizei sucht nach zwei Tatverdächtigen.

Der Tatverdächtige schlug den 20-Jährigen nieder und flüchtete mit seinem Begleiter ohne Beute über die Grimmelsgasse weiter in unbekannte Richtung. Der 20-Jährige wurde dabei laut der Polizei leicht verletzt.

Ob es sich um eine scharfe Schusswaffe handelte, sei unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung gegen die beiden Unbekannten.

Sie werden als 1,60 bis 1,65 Meter große, 18 bis 20 Jahre alte Männer mit normaler Statur beschrieben. Der Täter mit der Schusswaffe sprach akzentfreies Deutsch.

Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort der beiden Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Siegburg unter der Telefonnummer 02241 541-3121 entgegen.