Bad Honnef trauert um Beigeordneten: Bernd-Josef Vedders ist gestorben

Bad Honnef trauert um Beigeordneten : Bernd-Josef Vedders ist gestorben

Im Juli 2011 wählte ihn der Bad Honnefer Stadtrat für eine zweite achtjährige Amtszeit als Technischer Beigeordneter. Bernd-Josef "Jopa" Vedders hatte noch so viel vor. Der Oberpleiser ist am vergangenen Wochenende gestorben. Er wurde 60 Jahre alt.

Die Mitarbeiter der Bad Honnefer Verwaltung trauern um einen aufgeschlossenen, immer hilfsbereiten Kollegen. Bürgermeister Otto Neuhoff würdigte das Wirken Vedders. Der Technische Beigeordnete habe Bad Honnef in den letzten Jahren geprägt und trotz seiner schweren Erkrankung Pläne für eine Rückkehr an seinen Arbeitsplatz geschmiedet.

2001 war Vedders als Sachgebietsleiter Bauordnung und Städteplanung zur Stadt Bad Honnef gekommen. Anfang 2004 trat er hier nach erfolgreicher Bewerbung sein Amt als Technischer Beigeordneter an, das er mit großem Engagement ausfüllte. Der Diplom-Ingenieur für Architektur, Städtebau und Regionalplanung war zuvor in Leverkusen als Stadtplaner tätig. Im Rat der Stadt Königswinter hatte er viele Jahre sein Fachwissen als planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion ehrenamtlich eingebracht. Er war bekannt dafür, in Planungs- und Baufragen stets zum Wohle der Bürger Entscheidungen zu treffen.

In Oberpleis, wo seine Familie tief verwurzelt ist, war Vedders beim TuS 05 aktiv. Erst in der Fußballabteilung, später im Laufsport. Mit Herbert Krämer, dem früheren Bürgermeister von Königswinter, bestritt er auch in der Königswinterer Partnerstadt Cognac einen Lauf. Krämer: "Er war begeisterter, ja, fast fanatischer Läufer." So manchen Samstag oder Sonntag lief Vedders morgens von Oberpleis nach Honnef, um in seinem Büro einige Stunden zu arbeiten.

Und: "Jopa" Vedders wird als rheinische Frohnatur in Erinnerung bleiben. Er gehörte zur Narrenzunft der Kolpingsfamilie Oberpleis und wurde mit seiner Frau Renate 1992 als Oberpleiser Prinzenpaar gefeiert. Seine nächsten Ziele waren: an den Arbeitsplatz zurückzukehren und den Halbmarathon in Köln als Teilnehmer eines Programms für Diabetiker der Sporthochschule Köln zu bestreiten. Vedders hinterlässt neben seiner Frau Sohn und Tochter sowie ein Enkelkind.