1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

"Ringener Wendböggele": Ein Weihnachtsmarkt für den guten Zweck

"Ringener Wendböggele" : Ein Weihnachtsmarkt für den guten Zweck

Über mangelnde Auswahl konnten sich die Gäste des zweiten Weihnachtsmarktes der Karnevalsgesellschaft "Ringener Wendböggele" im und vor dem Bürgerhaus Ringen nicht beklagen.

Mehr als ein Dutzend Stände boten so gut wie alles, was das vorweihnachtliche Herz begehrt. Der Duft von Glühwein und Tannenzweigen durchströmte den Saal, in dem die Karnevalisten Kaffee und Kuchen, aber auch deftige Kleinigkeiten vorbereitet hatten.

In einem Vorlesezelt las die "Ringener Sterne" Kindern Geschichten wie "Wann ist endlich Weihnachten" vor, und der Pfadfinderstamm Galileo Galilei bot allerlei selbst Gemachtes zugunsten der eigenen Kinder- und Jugendarbeit feil.

Die Interessengemeinschaft "Schnelle Forelle" hatte kistenweise geräucherte Forellen mitgebracht, die ihnen förmlich aus den Händen gerissen wurden, und der Glühwein- und Eierpunschstand war ebenfalls immer umlagert. Dort sorgten die Herren des Männerballetts "Ringener Perlen" für gute Laune und stets volle Gläser. Am Nachmittag besuchte der Nikolaus die Kinder und hatte für jeden einen Schokoladen-Weihnachtsmann dabei.

Die Firmenlinge aus der Grafschaft sorgen mit ihrem sozialen Projekt im Rahmen der Firmvorbereitung dafür, dass Kinder aus Afghanistan, die am Herzen operiert werden müssen, den Eingriff in Deutschland bezahlt bekommen.

Für die Aktion "Brückenbau von Herz zu Herz" verkauften sie Plätzchen und Geschenkanhänger, die sie mit den Vorschulkindern des Kindergartens "Unter dem Regenbogen" in Ringen gebastelt hatten. Mit musikalischen Beiträgen erfreuten Markus Stollenwerk, Daniel Assenmacher, Henry Hasenberg, Annika Steinert, Aileen Wronka, Marie Fritsche und Lena Heinlein die Weihnachtsmarktbesucher. Die Kinder der Karnevalsgesellschaft sammelten darüber hinaus Geld für den Förderkreis Bonn für krebskranke Kinder.

An den Ständen gab es jede Menge Weihnachtsleckereien, glitzernden Schmuck aus Glasperlen, weihnachtliche Dekorationen und Textilien, witzige Geschenkboxen im Handtaschenformat, handgefertigte Lederkrabbelschuhe sowie Weihnachtsmänner aus Glas . Wem es im Außenbereich zu kalt wurde, der konnte sich an den bereitgestellten offenen Feuern wärmen oder sich an einem der Stände mit warme Schals und Mützen versorgen.

Der Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler verkaufte "alles für die Katz" und warb zugleich für die Kastrationspflicht für freilaufende Katzen.