1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Grafschaft

Ringener Feuerwehrhaus: Grafschafter Wehr gut aufgestellt

Ringener Feuerwehrhaus : Grafschafter Wehr gut aufgestellt

Das Ringener Feuerwehrhaus war Tagungsort der Jahresdienstbesprechung der Führungskräfte der insgesamt elf Grafschafter Löschgruppen.

Diese blickten auf ein ereignisreiches Jahr zurück, in denen sowohl die Bekämpfung einiger Brände sowie Rettung bei schweren Unfällen auf den Landesstraßen die Wehrleute forderten. Der ehrenamtliche Dienst ging aber noch um einiges weiter, denn in einer Vielzahl von Lehrgängen nutzten zahlreiche Wehrleute die Möglichkeit, sich fortzubilden und neueste technische Standards zu erlernen. Insgesamt wissen die elf Löschgruppen der Gemeinde Grafschaft rund 200 Wehrmänner und -frauen in ihren Reihen, die im Ernstfall bereit stehen, um getreu dem Motto der Wehren zu löschen, retten, bergen und zu schützen. Ausgestattet sind diese Gruppen mit insgesamt 18 Fahrzeugen, aufgeteilt sind sie in drei Ausrückbereiche.

Die Jahresdienstbesprechung ist auch immer wieder der Termin der Personalien. Dabei hatten Wehrleiter Erich Krupp, seine Stellvertreter Hans-Werner Ockenfels, Achim Klein und der Grafschafter Bürgermeister Achim Juchem einiges zu tun. Es galt, zwei Wehrleute von ihren Aufgabe zu entpflichten und zwei neue aufzunehmen. Eine besondere Ehrung wurde Herbert Münch von der Löschgruppe Bengen zuteil. Er leistet seit 25 Jahren immer hoch engagiert seine Aufgaben in der Wehr. Dafür wurde Münch mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen für Verdienste um das Feuerwehrwesen ausgezeichnet.

In Holzweiler hat Löschgruppenführer Walter Röhn sein Amt nach rund elfjähriger Tätigkeit niedergelegt. Er war im Juni mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet worden. Seit zehn Jahren arbeitet Röhn als Wertungsrichter im Fachbereich "Wettbewerbe" des Kreisfeuerwehrverbandes und habe in all diesen Jahren einen hervorragenden Beitrag zur Entwicklung des Feuerwehrwesens geleistet, betonte Bürgermeister Juchem.

Zum Nachfolger Röhns im Amt des Löschgruppenleiters wurde Dieter Hilberath von Achim Juchem ernannt.

Als Stellvertreterin des Löschgruppenführers erhielt Ina Schopp die vorübergehende Beauftragung. Auf sie wartet vor der offiziellen Ernennung noch die Gruppenführerausbildung. Die Ernennung zum stellvertretenden Löschgruppenführer in Nierendorf wurde derweil Stefan Assenmacher zuteil.