1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Interaktive Karte: Hier gibt es bei der WM Public Viewing in Bonn

Interaktive Karte : Hier gibt es bei der WM Public Viewing in Bonn

Das Finale steht vor der Tür und ganz Bonn ist im Fußball-Fieber. Wo man die Partie um 21 Uhr gegen Argentinien beim Rudelgucken verfolgen kann, zeigt unsere große interaktive Karte.

Es scheint, als ob das Zu-Hause-im-stillen-Kämmerlein-Gucken nur noch was für Leute ist, die keine Lust auf besserwisserische "Fußballexperten" haben.

Die Masse will gemeinsam mit Jogis Jungs mitfiebern und -jubeln. Stichwort: Public Viewing, auch Rudelgucken genannt. Die Zahl der öffentlichen "Tribünenplätze" in Kneipen, Pfarrheimen und auf Plätzen bewegt sich in Bonn mutmaßlich im fünfstelligen Bereich: Allein in den 52 Kneipen, die von der Stadt eine Genehmigung fürs gemeinschaftliche Fußballgucken bekommen haben, stünden 3775 Plätze zur Verfügung, teilte Stefanie Zießnitz vom Presseamt der Stadt mit.

Dabei hatte die Verwaltung nach eigenen Angaben das öffentliche Fußballgucken aktiv unterstützt und war auf rund 70 Gastronomiebetriebe zugegangen, die schon in den Vorjahren Spiele von EM und WM übertragen haben. Neben Public Viewing beispielsweise in Kneipen, Pfarrheimen und im Nachbarschaftszentrum Brüser Berg gibt es drei ganz große Orte für Fans des Rudelguckens:

Kunst!Rasen/Kunst!Garten werden erstmals als Public-Viewing-Plätze für die Fußballweltmeisterschaft genutzt. "Wir übertragen, eventuell mit einer Ausnahme am 15. Juni, alle Spiele im Biergarten, die Deutschlandspiele sogar auf der großen Wiese des Kunst!Rasens", kündigte Veranstalter Martin J. Nötzel an. Im Kunst!Garten, dem Biergarten neben der großen Open-Air-Fläche, können bis zu 500 Fußballbegeisterte die Spiele sehen. Auf dem Kunst!Rasen werden beim ersten Deutschlandspiel gegen Portugal 5000 Plätze zur Verfügung stehen (die anderen sind laut Nötzel für einen Kunden reserviert), bei den anderen beiden Vorrundenspielen der DFB-Elf 8000 und ab dann, sollte Deutschland ins Achtelfinale kommen, 11 000 Plätze.

Sowohl im Kunst!Garten, wo eine zehn Quadratmeter große LED-Leinwand aufgebaut wird, als auch auf dem Kunst!Rasen, wo eine 40 Quadratmeter große LED-Leinwand stehen wird, ist der Eintritt kostenfrei. Da die gemieteten Leinwände rund 70 000 Euro kosten, hofft Nötzel, dass die Zuschauer an den Getränke- und Essensständen Geld locker machen. "Wer auf der sicheren Seite sein will, kann auch bei Bonnticket im Vorverkauf Karten für den Gästebereich kaufen", sagte Nötzel.

Kameha Grand: Terrasse und Außenflächen des Kameha Grand Bonn werden ab Donnerstag zur WM-Fanmeile. Auf einer 30 Quadratmeter großen Leinwand können Besucher in einem eingezäunten Areal alle WM-Spiele verfolgen, die bis 22 Uhr angepfiffen werden. Spiele, die erst um Mitternacht starten, werden nicht gezeigt. Die Gesamtfläche mit Sitzgelegenheiten auf den Rheinuferstufen und der Grünfläche sowie zahlreichen Stehplätzen auf der Terrasse bietet Platz für bis zu 4000 Menschen. Der Eintritt ist frei.

"Ein Parkspecial am Bonner Bogen ermöglicht außerdem vergünstigtes Parken für vier Euro pro 24 Stunden im Parkhaus P3", sagt Elmar Schmitz, Direktor des Kameha. Als besonderer Gast zum Deutschland-Spiel am Donnerstag, 26. Juni, wird Komiker Matze Knop erwartet.

Brückenforum: Wie bei jedem Turnier hat der Veranstaltungssaal an der Kennedybrücke auch dieses Mal wieder für Fußballfans geöffnet. Laut Jürgen Harder, Pächter des Brückenforums, werden dort alle deutschen Spiele bei freiem Eintritt zu sehen sein. Bis zu 1200 Gäste bekommen Einlass.

Weitere bei der Stadt Bonn angemeldete Public Viewing-Veranstaltungen finden Sie auf unserer interaktiven Karte.
Sollten Sie weitere Orte kennen, an denen ab Donnerstag im Rudel Fußball geguckt wird, mailen Sie uns: online@ga-bonn.de, wir ergänzen die Veranstaltungen dann auf unserer Karte.