Nach dem Brandanschlag: "Ruby's Baguetterie 2.0" ist wieder eröffnet

Nach dem Brandanschlag : "Ruby's Baguetterie 2.0" ist wieder eröffnet

Etwas mehr als drei Monate nach dem Brandanschlag auf das Lokal "Ruby's Baguetterie" neben der Hauptpost an der Koblenzer Straße eröffnete Inhaberin Ruby Sardar am Montagmittag wieder ihre alte neue Baguetterie.

Unter großer Anteilnahme von Familie, Freunden, Bekannten und Stammgästen bedankte sich die Inhaberin mit einem großen "Danke-schön-Fest" bei ihren Kunden und allen, die mitgeholfen hatten, sie in schwerer Zeit zu unterstützen.

"Was ich an Hilfsbereitschaft erfahren habe, war unbeschreiblich", meinte sie und berichtete von der "unglaublichen Summe von knapp 8300 Euro", die durch Spenden von über 200 Personen zusammengekommen waren. "Da haben wir gemerkt, egal was im Leben passieren mag, wir sind nicht allein." Das Lokal war wie berichtet Anfang April durch einen Brandanschlag fast komplett zerstört worden. Die Täter konnten bis heute nicht ermittelt werden.

Mit großem Engagement aller Beteiligten konnte das Bistro vollständig wieder hergerichtet werden. Unter dem Motto "Ruby's Baguetterie 2.0", das das gesamte Personal auf T-Shirts gedruckt trug, wurde mit kalten Getränken und Würstchen auf den Neustart angestoßen.

Unter anderem glänzt die Baguetterie nun durch ein komplett neues Inventar für drinnen und draußen, eine neue Vollverglasung und ein neu gestaltetes Interieur. Sogar die Platzgestaltung zwischen Baguetterie und Radweg wurde rechtzeitig zur Wiedereröffnung fertig gestellt, so dass die Besucher die Außengastronomie bei besten Temperaturen genießen können. Die kleine Baustelle, die sich entlang der beiden Pavillons noch bis zum benachbarten Imbiss hinzieht, soll in den nächsten Tagen ebenfalls verschwinden.

Mehr von GA BONN