Zwillingsduell der Bonner "Dieckmänner" fällt aus

Zwillingsduell der Bonner "Dieckmänner" fällt aus

Markus auf Teneriffa im Hauptfeld, Christoph noch verletzt

Teneriffa. (adH) Markus Dieckmann macht wieder von sich reden, aber wo ist Christoph? Beim ersten Beachvolleyballturnier der Weltserie auf Teneriffa qualifizierte sich der kleinere der Bonner Zwillinge mit seinem neuen Partner Jonas Reckermann (Bayer Wuppertal) auf Anhieb fürs Hauptfeld. Mit fünf Siegen bestätigten die beiden ihre Vorschusslorbeeren.

Rückenprobleme

Christoph Dieckmann sucht man dagegen vergeblich in der Meldeliste. Auch er fand mit dem Berliner Falk Zimmermann einen neuen Mitspieler, nachdem Markus während der Olympischen Spiele in Sydney überraschend die Trennung der "Dieckmänner" verkündet hatte. Doch immer noch leidet der 25-Jährige unter den Nachwirkungen eines Bandscheibenvorfalls, der ihn auch die gesamte Wintervorbereitung kostete.

Der deutschen Beach-Szene entgeht damit ein pikantes Duell. Denn eigentlich sollten Dieckmann & Dieckmann gegeneinander um den Status eines Nationalteams spielen, was nicht nur Renommee, sondern auch Förderung mit sich bringt. Die Duos Ahmann/Hager und Oetke/Scheuerpflug waren gesetzt, aber über die Stärke der Dieckmann-Teams war man sich beim Deutschen Volleyball-Verband nicht im klaren. Aus diesem Grund wurde vereinbart, erst nach fünf Weltserienturnieren eine Entscheidung zu fällen. Christophs Rücken hat das jetzt überflüssig gemacht.

Mehr von GA BONN