Interview mit Hiltrud Althoff: Wie man das Schauspielern lernen kann

Interview mit Hiltrud Althoff : Wie man das Schauspielern lernen kann

Die verschiedenen Facetten des Theaterspiels lotet im März ein neuer Theaterworkshop für Erwachsene an der Kreativitätsschule (Krea) Morenhoven aus. Die Workshopleiterin und Theaterpädagogin Hiltrud Althoff über das Schauspielern und wie man es lernen kann.

Mit Kindern arbeiten Sie an der Krea schon länger, nun erstmals auch mit Erwachsenen: Welchen Unterschied macht das für Sie?
Hiltrud Althoff: Kinder sind meist offen, spontan und ehrlich, das macht die Bühnenarbeit mit ihnen reizvoll und leicht. Erwachsene sind erfahrungsgemäß zunächst nicht so locker. Sie muss ich mehr rauslocken und ihnen mehr Zeit einräumen. Aber wenn die Spielfreude erst einmal geweckt ist, verbindet sie die verschiedenen Altersstufen. Ich arbeite daher auch oft generationsübergreifend.

Welche Zielgruppe sprechen Sie denn mit dem Workshop an?
Althoff: Alle, die Lust haben, sich auszuprobieren und ihre Spielfreude zu entdecken. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Was vermittelt der Workshop?
Althoff: Atmung, Sprache, Bühnenpräsenz - das Wochenende wird ein Potpourri aus vielen Aspekten. Wir werden Sprechtechniken erarbeiten, mit und ohne Stimme arbeiten und natürlich spielen, spielen, spielen. Dabei setze ich theaterpädagogische Spiele zur Wahrnehmung, Konzentration und zum Körpergefühl ein. Hierbei haben die Teilnehmer erfahrungsgemäß gemeinsam eine Menge Spaß.

Was setzen Sie eventuellen Hemmungen entgegen?
Althoff: Improvisationstheater und schnelle Aha-Erlebnisse. Es gibt wenig Text auswendig zu lernen, dafür jede Menge Möglichkeiten, eigene Impulse und Ideen spontan einzubringen. Ein kreatives Angebot für alle, die einfach mal etwas Neues ausprobieren möchten. Wir stehen direkt auf der Bühne und begeistern uns am Ende selbst mit einer internen kleinen Aufführung.

Was fasziniert Sie selbst am Improvisationstheater?
Althoff: Es ist eine spannende Reise mit immer neuem Ausgang, das jeder Gruppe, jedem Teilnehmer die Möglichkeit eröffnet, sich einzubringen und dabei schnelle Ergebnisse zu erzielen. Meine Aufgabe ist es dabei, immer ganz Auge und Ohr für die vielen Impulse zu sein und sie zu einem roten Faden zusammenzuführen. Diese Arbeit auf und hinter der Bühne macht mir großen Spaß.

Befähigt die Auseinandersetzung mit der Theaterkunst Sie auch, kleine Lügen oder Schauspielereien Ihres Gegenübers im Alltag zu entlarven?
Althoff: Ich bin keine Psychologin, aber das aufmerksame Wahrnehmen ist das Einmaleins des Schauspielers. Wahrnehmen - Bewerten - Handeln! Die geschulte Wahrnehmung hilft im Alltag sicherlich, kleine Lügen oder Schauspielereien zu erkennen.

Welche Gefühlslagen lassen sich leicht, welche schwerer schauspielern?
Althoff: Am leichtesten sind starke, ehrliche Gefühle wie Freude oder Wut zu spielen. Ein überzeugendes Intrigenspiel ist hingegen deutlich schwieriger zu inszenieren. So ein Fiesling wie "J.R." in "Dallas" ist schon eine Herausforderung - und gerade darum ja auch reizvoll zu spielen. Ich kitzle gern alles aus Rollen heraus, in denen man einmal anders als lieb und brav und nett sein darf.

Planen Sie weitere Kurse dieser Art an der Krea?
Althoff: Ja, zunächst möchte ich Interessierten einfach die Möglichkeit bieten, das Theaterspiel in seinen verschiedenen Facetten einmal kennenzulernen. Freuen würde es mich natürlich sehr, wenn wir an der Krea langfristig eine offene Theatergruppe etablieren könnten.

Zur Person

Hiltrud Althoff bietet als freiberufliche Theaterpädagogin Kurse, Freizeiten und Projekte unterschiedlicher Art in der ganzen Region an. Seit 2009 leitet sie Kindertheaterprojekte an der Kreativitätsschule in Morenhoven. Nun bietet sie dort erstmals den Workshop für Erwachsene an. Hiltrud Althoff wohnt in Rheinbach, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weitere Informationen

Theaterworkshop für Erwachsene an der Kreativitätsschule Morenhoven am Samstag und Sonntag, 22. und 23. März, von 10 bis 14 Uhr. Die Kosten betragen 140 Euro. Telefonische Anmeldungen unter 02226/16979 86 oder per E-Mail an anmeldung@krea-morenhoven.de. Weitere Informationen gibt es bei Kursleiterin Hiltrud Althoff unter Telefonnummer: 02226/17793.

Mehr von GA BONN