Eröffnung 2020: Das plant die Hotelkette Marriott in Troisdorf

Eröffnung 2020 : Das plant die Hotelkette Marriott in Troisdorf

Der US-Konzern Marriott baut auf dem Gelände des früheren Hauptgebäudes der Dynamit Nobel AG ein Moxy-Hotel. Das Haus wird 126 Zimmer bieten und soll 2020 eröffnet werden.

Als vor 13 Jahren das Areal der ehemaligen Dynamit Nobel (DN) AG mit immerhin 96 Hektar Fläche zur Vermarktung und Umwandlung in einen Industriepark anstand, gab es viel Zweifel, ob das Projekt gelingen könnte. Mittlerweile ist der daraus entstandene Industrie-Stadtpark Troisdorf zu einem Vorzeigeobjekt gelungener Konversion geraten. Das blieb nicht unbeachtet.

An Stelle des ehemaligen DN-Verwaltungsgebäudes wird nun ein Hotel der Marke Moxy mit 126 Zimmern entstehen. Die Hotelmarke ist eine Tochter des amerikanischen Konzerns Marriott. „Moxy spricht jüngere und moderne Hotelgäste an, denen Lifestyle und unkonventionelle Gestaltung wichtig sind“, erklärte Sascha Konter, Geschäftsführer des Hotelbetreibers Signo Hospitallity GmbH, die das Hotel als Franchisepartner von Marriott betreiben wird.

Die Moxy-Hotelzimmer messen 17,5 Quadratmeter, haben zum Beispiel keine Schränke, sondern offene Kleiderablagen, einen riesengroßen Bildschirm, über den der Gast mittels Handy oder sonstige Computerausstattung seine eigenen Programme genießen kann, und etwa eine bewegungsgesteuerte Lichtanlage, wenn der Gast nächtens mal schnell ins Badezimmer muss. Im Prinzip jedoch solle sich das moderne Hotelleben im Erdgeschoss des siebengeschossigen Gebäudes abspielen, das in vier Zonen gegliedert sein wird. Dort wird es Rückzugsgebiete ebenso geben, wie eine Bar – die auch Rezeption sein wird – und Lounge mit Musik. Indes wird es aber kein Restaurant geben, „denn da bietet Troisdorf genug“, so Konter weiter. Troisdorfs Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski freute sich jedenfalls über die neue Nutzung des DN-Areals: „Ich freue mich, dass wir nach so vielen Jahren eine sehr gute Lösung für das Gelände gefunden haben. Zum einen deckt das Hotel den wachsenden Bedarf an Hotelbetten in unserer Stadt mit einem modernen Konzept ab, zum anderen wird das Hotel die Kongresskapazitäten der nebenan liegenden Stadthalle nutzen und deren Auslastung erhöhen.“

Die Anbindung zur Troisdorfer Stadthalle war auch einer der ausschlaggebenden Punkte für den Hotelbetreiber, sagte Konter weiter. Zudem liege Troisdorf im Speckgürtel Kölns und Bonns, der Industrie-Stadtpark floriere, und deshalb erwarte man viele Geschäftsreisende. Das neue Hotel soll planmäßig 2020 eröffnet werden.

Mehr von GA BONN