Bundes-Radsport-Treffen 2021: Radsportler aus Deutschland kommen nach Siegburg

Bundes-Radsport-Treffen 2021 : Radsportler aus Deutschland kommen nach Siegburg

Das Bundes-Radsport-Treffen findet 2021 in Siegburg statt. Auf die Teilnehmer warten vielfältige Touren durch die Region.

Radsportler aus ganz Deutschland kommen im nächsten Jahr nach Siegburg. In den Sommerferien 2021 findet in der Kreisstadt das alljährliche Bundes-Radsport-Treffen statt. An sieben Tagen können die Teilnehmer Strecken zwischen 40 und 110 Kilometern abfahren und dadurch Siegburg und die Region kennenlernen.

1950 ins Leben gerufen, ist das Bundes-Radsport-Treffen mittlerweile zum festen Termin im Breitensport geworden. Ausgerichtet wird das Event im kommenden Jahr vom Radsportbezirk Köln-Bonn, der knapp 4500 Mitglieder aus 80 Vereinen zählt. Helmut Elfgen, Bezirksvorsitzender und zugleich Vizepräsident des Radsportverbands Nordrhein-Westfalen, freut sich, dass die Veranstaltung in Siegburg ermöglicht wird. „Wir haben hier Routen für alle, die nicht genug von unserer schönen Heimat bekommen können“, sagt Elfgen. Die Routen führten unter anderem ins Bergische, in den Westerwald, in die Eifel und nach Köln.

Gemeinschaftsgedanke im Mittelpunkt

Die Veranstalter erwarten mehr als 4000 Teilnehmer. Sponsor des Events ist die VR-Bank Rhein-Sieg. Neben den täglichen Strecken gibt es für die Radsportler einen Marathon über 210 Kilometer sowie eine längere gemeinsame Ausfahrt über 150 Kilometer. Fahrer können Punkte für jede gefahrene Strecke sammeln. „Dabei geht es aber nicht um Geschwindigkeit“, betont Elfgen. Vielmehr stehe der Gemeinschaftsgedanke im Mittelpunkt.

Das Event richtet sich damit nicht nur an ambitionierte Radfahrer und Vereinsmitglieder. Auch und besonders für Familien und Senioren gibt es kürzere Strecken, die auch für E-Bikes geeignet sind. „Die Veranstaltung steht für alle offen“, betont Elfgen. Ein ergänzendes Rahmenprogramm soll etwa aus Ausflügen zu Sehenswürdigkeiten in der Region bestehen. Elfgen hat auch eine Tour zur Radrennbahn in Köln eingeplant. „Eventuell können wir den Teilnehmern dort sogar ein Schnuppertraining anbieten“, sagt der Veranstalter.

Start und Ziel am Anno-Gymnasium

Start- und Zielpunkt für alle Strecken ist das Anno-Gymnasium auf der Zeithstraße in Siegburg. Für Schulleiter Sebastian Kaas könnte es keinen passenderen Ort geben. Immerhin habe das Gymnasium eine eigene Radsport-AG. „Unsere Schüler sind bereits auf internationalen Touren nach Paris gefahren“, erzählt Kaas. Das gemeinsame Radfahren sei eine schöne Tradition an der Schule. Deshalb passe gerade ein Ereignis wie das Bundes-Radsport-Treffen gut an die Schule. „Radfahren stärkt den Teamgeist, fördert die Gesundheit – und ist dazu auch noch gut für die Umwelt.“

Diesen Gedanken bestätigt auch Co-Dezernentin Ursula Thiel. „Siegburg ist eine lebendige und sportliche Stadt.“ Radfahren sei für die Verwaltung ein großes und wichtiges Thema, auch und vor allem aus Gründen der Nachhaltigkeit. Die Stadt wolle den Radverkehr in Zukunft weiter stärken und ausbauen. Auch an der Organisation des Siegburger Bundes-Radsport-Treffen ist die Stadt maßgeblich beteiligt. In der Region fand das Event zuletzt 2016 statt – damals in Bonn. Anschließend ging es nach Hannover, Langenselbold, Neustadt und dieses Jahr geht es nach Schwerin.

Das Bundes-Radsport-Treffen in Siegburg findet vom 25. bis 31. Juli 2021 statt. Weitere Informationen gibt es unter www.bdr-brt.de.