1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Nazi-Parolen in Siegburg: Polizei stoppt Jugendliche nach Sieg-Heil-Rufen

Staatsschutz ermittelt : Jugendliche skandieren Nazi-Parolen in Siegburg

Eine Gruppe Jugendlicher hat in der Siegburger Innenstadt lauthals Nazi-Parolen skandiert. Dabei filmten sich die 17-Jährigen gegenseitig. Schnell zogen sie die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich.

Eine Gruppe 17-Jähriger aus Bonn und Alfter hat in Siegburg lauthals Nazi-Parolen skandiert und sich dabei gefilmt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren die fünf jungen Männer in der Nacht auf Samstag gegen 2.30 Uhr auf der Frankfurter Straße in Richtung Siegburger Bahnhof unterwegs, als sie mehrfach lauthals „Sieg Heil“ riefen. Auch als sie an der Polizeiwache Siegburg vorbeigingen, seien die Rufe durch das geöffnete Fenster zu hören gewesen.

Das rechte Nazi-Gebaren der 17-Jährigen hatte schnelle Konsequenzen. Bereits wenige Meter von der Wache entfernt stoppten Polizisten die Gruppe. Bei der Durchsicht der Smartphones, mit denen sich die Jugendlichen selbst gefilmt hatten, stellte die Polizei fest, dass die entsprechenden Videos bereits in diversen Whatsapp-Gruppen geteilt worden waren.

Die Polizei nahm die Tatverdächtigen mit auf die Wache, bis ihre Erziehungsberechtigten sie von dort abholten. Die Smartphones wurden als Beweismittel sichergestellt. Der Staatsschutz der Bonner Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.