Internationale Hochschule Bad Honnef belohnt ungewöhnliche Konzepte für Abi-Feten mit insgesamt 3500 Euro: Eine Feier im Stil der Oscar-Verleihung

Internationale Hochschule Bad Honnef belohnt ungewöhnliche Konzepte für Abi-Feten mit insgesamt 3500 Euro : Eine Feier im Stil der Oscar-Verleihung

Georg Ummenhofer, Kanzler der Internationalen Hochschule Bad Honnef (IUBH), erinnerte sich an seine Abitur-Zeit. "Das ist über 40 Jahre her. Wir gingen im Parka mit langen Haaren ins Sekretariat und holten uns das Abi-Zeugnis ab." Heutzutage wollen die Abiturienten ihren Schulabschluss fein feiern. Und das kostet Geld. Die IUBH belohnte zum fünften Mal die kreativsten Konzepte für solche Veranstaltungen mit dem "Abi Event Award 2015" und insgesamt 3500 Euro.

Abordnungen der drei Erstplatzierten reisten aus Offenburg, Kiel-Friedrichsort und Wegberg zur feierlichen Preisvergabe an. Die Schüler wussten allerdings noch nicht, in welcher Rangfolge die Entscheidung gefallen war. Großer Jubel, als das Geheimnis gelüftet wurde. Das Grimmelshausen Gymnasium aus Offenburg holte sich mit seinem Konzept unter dem Motto "Abi 20:15 Primetime" den mit 2000 Euro dotierten "Abi Event Award 2015". Sie werden ihr Fest mit 500 Gästen wie eine Oscar-Verleihung aufziehen und auch einen Film zeigen.

Die Abiturienten der Integrierten Gesamtschule Friedrichsort erreichten Platz zwei und fuhren mit 1000 Euro in den Norden zurück. Ihr Motto: "Abi heute, Captain morgen!" Die Schüler des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums aus Wegberg durften sich als Drittplatzierte über 500 Euro für die Abi-Kasse freuen. Sie kamen im T-Shirt, auf dem das Motto aufgedruckt war: "ABIsuit - Vom Hugo zum Boss".

Projektkoordinatorin Lydia Heinen, selbst erfahrene Eventmanagerin und Studienberaterin an der IUBH, meinte: "Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie präzise die Abiturienten ihren Schulabschluss organisieren." Dabei gebe es viel zu beachten: Eventkonzept, Integration und Umsetzung des Mottos, Ideen für die Sponsorensuche, den Finanz- und Zeitplan. Heinen: "Beeindruckt waren wir von der Professionalität, die sich beim Erstplatzierten durch das gesamte Konzept erstreckte."

Dieter Jäger, IUBH-Fachbereichsleiter für Eventmanagement, verwies auf das Dilemma der Juroren. "Alle Konzepte, die eingesandt wurden, waren toll. Der Jury ist die Entscheidung nicht leicht gefallen." Auch die Abiturienten des Bad Honnefer Sibi gingen leer aus. Sie hatten sich unter dem Motto "EsABIlation - beruhigt haben wir uns jetzt noch nicht!" beworben. Der Jury gehörten auch Christian Mäßen von den Dragons Rhöndorf, David Ruetz, Leiter der ITB Berlin, Stephan Merkens, Leiter Werbung am Köln- Bonn-Airport, und Christian Funk, Redakteur der Fachzeitschrift Conference & Incentive Management, an.

Mehr von GA BONN