Gedankstätte: Das Wohnhaus bleibt geöffnet

Gedankstätte : Das Wohnhaus bleibt geöffnet

Endlich "wieder ein festes Dach über dem Kopf" zu haben, darüber hatte sich Geschäftsführerin Corinna Franz im Frühjahr gefreut, als wieder Besucher im Ausstellungsgebäude begrüßt werden konnten.

Damit ist es vom 8. Januar an erst mal wieder vorbei, wenn ein Teil des Gebäudes abgerissen wird.

Auf die Gedenkstätte, das Wohnhaus von Konrad Adenauer, hat dies aber keine Auswirkungen, es kann weiterhin besichtigt werden. Für Besucher sind am Haus Konrad-Adenauer-Straße 17 bereits Container für die Anmeldung aufgestellt. Die Führungen starten dort. Die Stiftung bittet Besucher, nicht zu versuchen, dort mit dem Auto vorzufahren, damit die Belastungen für die Anwohner nicht weiter steigen.

Die Schließung der Ausstellung habe bislang nicht zu einem dramatischen Besuchereinbruch geführt, sagt Franz erleichtert. Rund 30.000 Besucher kamen trotzdem. Alleine am Tag des offenen Denkmals konnten 800 Gäste in Rhöndorf begrüßt werden.

In der Wintersaison bis zum 30. April ist das Haus dienstags bis sonntags von 10 bis 16.30 Uhr geöffnet. Führungen durch Wohnhaus und Garten von 10 bis 16 Uhr zu jeder vollen Stunde. Montags ist geschlossen.