Schlägerei in Leverkusen: Männer attackieren sich mit Messern und Pfefferspray

Schlägerei in Leverkusen : Männer attackieren sich mit Messern und Pfefferspray

Zwei bereits als gewalttätig bekannte Leverkusener gingen am Freitagabend in Opladen auf der Wilhelmstraße mit einem Messer und Pfefferspray aufeinander los. Die Männer stritten sich wahrscheinlich um eine Frau.

Einer der beiden 30-Jährigen Leverkusener hatte laut Polizei zuvor am Wohnhaus seiner Ex-Frau an der Kölner Straße Halt gemacht. Die 25-Jährige Frau sagte aus, dass der Mann versuchte in das Haus einzudringen. "Als ich ihm aus dem Fenster zurief, er solle verschwinden, die Polizei sei schon alarmiert, zielte er mit einer Gaspistole auf mich und bedrohte mich", sagte sie.

Auch ein Zeuge, der sich am benachbarten Kiosk aufhielt, erzählte, dass sich der Mann lautstark mit der Frau gestritten habe. Nach dem Streit kam der 30-jährige Leverkusener in den Kiosk und kaufte sich Bier. Danach ging er in die Wilhelmstraße.

Dort traf der Mann auf den anderen Leverkusener. Die Polizei geht davon aus, dass er der neue Lebenspartner der 25-jährigen Ex-Frau ist. Auf offener Straße kam es zu einer massiven Schlägerei. Die Männer attackierten sich mit einem Messer und Pfefferspray.

Mehrere Streifenwagenbesatzungen wurden eingesetzt. Die Beamten fanden die Männer mit erheblichen Hand- und Kopfverletzungen vor. Beide wurden in Rettungswagen in Kliniken gefahren. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich.

Die beiden Männer sind schon aus ähnlichen Vorfällen bekannt. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Mehr von GA BONN