1. News
  2. Panorama

Brand in Affenhaus im Krefelder Zoo: Gedenkveranstaltung am 24. Januar

Mehr als 30 Tiere gestorben : Gedenkveranstaltung nach Brand in Krefelder Affenhaus

Nach dem verheerenden Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos findet am Freitag, 24. Januar, eine zentrale Gedenkveranstaltung auf dem Krefelder Rathausplatz statt. Bei dem Feuer waren in der Silvesternacht mehr als 30 Tiere verendet.

Gut drei Wochen nach dem verheerenden Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos laden die Stadt, der Zoo und die Zoofreunde zu einer zentralen Veranstaltung auf dem Rathausplatz ein. Am 24. Januar sollen Bürgerinnen und Bürger unter dem Motto „Unser Zoo - unsere Verantwortung“ zusammenkommen, um gemeinsam zu trauern und ein Zeichen für den Zoo zu setzen, wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte.

„Viele Menschen haben das Bedürfnis, gemeinsam ihre Betroffenheit über das Unglück zum Ausdruck zu bringen“, sagte Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD). Von der Veranstaltung solle ein Signal an die Öffentlichkeit ausgehen: „Wir machen weiter und werden die große Tradition der Menschenaffen im Krefelder Zoo weiterführen“, betonte Meyer.

Bei dem Feuer waren in der Silvesternacht mehr als 30 Tiere des 1975 eröffneten Affenhauses verendet, darunter acht Menschenaffen. Es entstand ein Sachschaden in zweistelliger Millionenhöhe. Verursacht wurde der Brand nach den Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft von drei Krefelderinnen, die in der Silvesternacht fünf sogenannte Himmelslaternen steigen ließen. Eine dieser fliegenden Leuchtfackeln hatte den Brand ausgelöst.

(epd)