Bezirksbibliothek Beuel: Der Sommerleseclub kam zum Abschlussfest zusammen

Bezirksbibliothek Beuel : Der Sommerleseclub kam zum Abschlussfest zusammen

22 Bücher hat sie verschlungen in den sechs Wochen Sommerferien, viele innerhalb einer halben Stunde. Diana deutet auf einen dicken Wälzer. "So was lese ich ganz schnell, behalte aber trotzdem alles", so die Zehnjährige und verbirgt nicht, dass sie darauf stolz ist.

Zu Recht, denn am Wochenende wurde Dianas Bücherhunger und der weiterer 90 Leseratten aus Bonn und Umgebung mit Preisen und Zertifikaten belohnt. Die Kinder und Jugendlichen zwischen zehn und 14 Jahren hatten am Sommerleseclub (SLC) in der Bezirksbibliothek Beuel teilgenommen, Samstagnachmittag wurde mit Live-Musik, Torwandschießen und einem gemeinsamen Rap gefeiert.

"Mama hat mir am Anfang nicht geglaubt, dass ich die Bücher wirklich gelesen habe", verrät Diana. "Aber dann habe ich bei “Antolin„ alles richtig beantwortet." In dem Onlineportal wurden den Teilnehmern Fragen zum Inhalt gestellt, "um sicherzugehen, dass die für das Zertifikat erforderlichen drei Bücher auch gelesen wurden", erklärt die Leiterin der Stadtbibliothek Gabriele Belloff.

"Ein paar habe ich aber auch weggelegt, ich lese nur spannende Geschichten", sagt die Zehnjährige. In manche sei sie einfach kein bisschen reingekommen. Keinen Band ausgelassen habe sie von der Reihe Pettersson und Findus sowie Mama Muh. Unter dem Motto "FreiFlug in die Fantasie" wurden insgesamt 517 Romanzen, Kinderkrimis, Comics, Detektivromane und Sachbücher ausgeliehen, 517 Mal mit den Helden der Geschichten mitgelacht, geweint, gelitten und gefiebert.

"Das fördert die Kreativität", meinte Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, der die Zertifikate vergab. "Und wer gut lesen kann, kann auch gut lernen." Klassiker wie "Die drei Fragezeichen" und "Fünf Freunde" standen für den elfjährigen Marco hoch im Kurs; Serkes, Schülerin des Friedrich-Ebert-Gymnasiums, hat die "Edelstein-Trilogie" von Kerstin Gier am besten gefallen.

"Da geht es um ein Mädchen, das durch die Zeit reisen kann. Und um Liebeschaos." Die Elfjährige hat mit sechs Freundinnen einen Leseclub gegründet. "Wir treffen uns regelmäßig, gehen ins Internet und gucken, welche neuen Bücher es gerade gibt", erklärt sie. "Wir beschäftigen uns meistens mit den aktuellen Top Ten." In ihrer freien Zeit gibt Serkes Mitschülern und Geschwisterkindern Nachhilfe, die nicht ganz so gut lesen können.

Schneider MC (Daniel Schneider), Dozent an der Rapschool-NRW, verband am verregneten Nachmittag Literatur mit Musik und heizte den Sommerleseclub-Teilnehmern in einem Workshop ein. Zu Hip-Hop-Beats rappten die Kinder unter seiner Anleitung. Die Aussage des Songs ging ihnen dabei leicht über die Lippen: "Schock deine Lehrer - lies ein Buch!"

Die Sommeraktion

Die Stadtbibliothek Beuel hat den Sommerleseclub in diesem Jahr zum fünften Mal durchgeführt. Bei der bundesweiten Aktion sind regelmäßig mehr als 100 Bibliotheken dabei. Ziel sei es, "die Kinder und Jugendlichen auf freiwilliger Basis ans Lesen zu bringen", so Astrid Heinzen.

Leiterin der Kinderbibliothek. Die meisten Teilnehmer kamen vom Clara-Schumann-Gymnasium, Bonns fünfter Gesamtschule, dem Hardtberg-Gymnasium und der Marie-Kahle-Gesamtschule.

Mehr von GA BONN